EN
DE

Branchenregelungen zu Hygiene- und Arbeitsschutz

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat einen Arbeitsschutzstandard für SARS-CoV-2 veröffentlicht. Dazu wurden vom Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie allgemeine und tätigkeitsspe-zifische Verhaltensregeln und Schutzmaßnahmen konkre-tisiert, ebenso Branchenrege-lungen für Handel, Hotels und Gaststätten, stationäre Alten- und Pflegeeinrichtungen, Friseursalons, Kosmetikstudios, Fußpflege sowie Physiotherapie und andere therapeutische Praxen.

Hygiene- und Arbeitsschutz für die Thüringer Wirtschaft

Maßnahmen für Unternehmen und Beschäftigte

Durch die schrittweise Lockerung der Corona-Maßnahmen und Einschränkungen der Bewegungsfreiheit im öffentlichen Raum besteht die Gefahr eines steigenden Infektionsrisikos und wachsender Infektionszahlen. Um dennoch in weiten Bereichen die wirtschaftliche Tätigkeit von Unternehmen, Gewerbetreibenden und Freiberuflern wieder zu ermöglichen, hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat einen SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard erlassen, der Arbeitgebern Sicherheit gibt, bei der Auswahl und Umsetzung geeigneter Maßnahmen zum betrieblichen Infektionsschutz, zu zusätzlichen Hygieneregeln, Abstandsgebote und organisatorische Regelungen zur Minimierung von Kontakten zwischen Beschäftigten sowie zu Kunden und Geschäftspartnern.

SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Das Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz (TLV) hat im Auftrag des Thüringer Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie konkretisierende, branchenspezifische Hygiene- und Arbeitsschutz-Regelungen aufgestellt, die insbesondere in Dienstleistungsbereichen mit hohem Personenkontakt zu beachten sind. Für alle anderen Unternehmen und deren Beschäftigte gelten allgemeine und tätigkeitsspezifische Verhaltensregeln und Schutzmaßnahmen, die ebenfalls vom Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz veröffentlicht sind.

Allgemeine und tätigkeitsspezifische Verhaltensregeln und Schutzmaßnahmen für Thüringen

Branchenregelungen für Thüringen

Für den Handel, Hotels und Gaststätten, stationäre Alten- und Pflegeeinrichtungen, Friseursalons, Kosmetikstudios, Fußpflege sowie Physiotherapie und andere therapeutische Praxen gibt es konkretisierende Branchenregelungen zu den anzuwendenden Hygiene- und Arbeitsschutzmaßnahmen:

Das Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz bietet zudem weitere Informationen zum Thema Arbeitsschutz im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie:

Informationen, Kontakte, Links

Gesundheitsamt des Landkreises Gotha

Telefon: 03621 214-634
Sprechzeiten: siehe Website des Gesundheitsamts
Internet: www.landkreis-gotha.de

Telefonhotline zu Corona-Fragen
Landratsamt: 03621 214 414, corona@kreis-gth.de (Montag-Freitag 8-16 Uhr)

Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Internet: www.tmasgff.de
Aktuelle Informationen zu Hygiene und Arbeitsschutz im Überblick

Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz

Internet: www.thueringen.de/th7/tlv/index.aspx
Infotelefon zum Thema SARS-CoV-2:
0361 57-3815099,
Montag bis Freitag von 9:00 - 12:00 Uhr und von 13:30 - 15:00 Uhr

Aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie, zu Allgemeinverfügungen, Merkblättern, Hygiene und Arbeitsschutz