EN
DE

Herbstferien mit der Stiftung Bildung für Thüringen

In der ersten Herbstferienwoche vom 4. bis 6. Oktober 2017 lernten die Stipendiatinnen und Stipendiaten der Stiftung Bildung für Thüringen das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR) in Braunschweig kennen. Hier werden Flugzeuge der Zukunft entwickelt und Piloten trainiert, Raketentriebwerke getestet und Bilder von fernen Planeten ausgewertet. Das anspruchsvolle und abwechslungsreiche Programm für die Jugendlichen umfasste spannende Themen der Luftfahrt- und Verkehrsforschung, wie beispielsweise Flugsimulatoren, Ultraschall-Prüftechnik oder die Zukunft der Raumfahrt. An verschiedenen Experimenten konnten die Schülerinnen und Schüler die Forschungsthemen der wissenschaftlichen Institute vor Ort nachvollziehen und sich so für ein naturwissenschaftliches Studium begeistern lassen.

Die Stiftung Bildung für Thüringen und ihre Partner möchten mit einem Schülerstipendium begabte Gymnasiastinnen und Gymnasiasten der Klassenstufen 11 und 12, Klassen 12 und 13 des Schülerkollegs beziehungsweise des Beruflichen Gymnasiums fördern. Ziele sind unter anderem die naturwissenschaftlich-technischen Begabungen von Gymnasiastinnen und Gymnasiasten zu unterstützen und deren Entwicklungschancen zu verbessern sowie den Übergang in ein naturwissenschaftlich-technisches Hochschulstudium zu erleichtern. Mit dem Programm sollen die Voraussetzungen für eine akademische Laufbahn verbessert, Karrierewege durch frühzeitige Kontakte in Unternehmen aufgezeigt, Begleitung durch Unternehmen während des Studiums gesichert werden.

Für Hochschulen bietet dies die Möglichkeit, Studierende besser zu erschließen, Kooperationen Gymnasium-Unternehmen-Hochschule zu fördern, Forschungs- und Know-how-Transfer zwischen Begabten und Hochschulen zu erleichtern und Frühstudienangebote oder Schnuppervorlesungen mit naturwissenschaftlich-technischen Inhalten sowie Praktika in Hochschulinstituten gezielt anzubieten. Insgesamt geht die Stiftung davon aus, dass damit die Sozialkompetenz der Jugendlichen für die Gesellschaft besser fruchtbar gemacht werden kann, eine gute Basis zur Sicherung des Fachkräftebedarfs geboten und Abwanderung verhindert wird und sich zudem bessere Karrierechancen für Frauen eröffnen.