EN
DE

Internationalisierung und Digitalisierung von Rechten am geistigen Eigentum sind Schwerpunkte der PATINFO

Das 44. Internationale Kolloquium der TU Ilmenau über Patentinformation und gewerblichen Rechtsschutz, findet vom 22. bis 24. Juni im CongressCentrum Suhl statt.

Das PATON – Patentzentrum Thüringen an der TU Ilmenau veranstaltet alljährlich die PATINFO, das Internationale Kolloquium zu Patentinformation und gewerblichen Rechtsschutz. Foto: TU Ilmenau/Michael Reichel

Das Thema der PATINFO2022 lautet: „Internationalisierung und Digitalisierung der IP-Welt 2022“. IP, Intellectual Property, also Rechte am geistigen Eigentum, beziehen sich oft auf internationale Abkommen. Gerade in Zeiten der weltumspannenden Corona-Pandemie und internationaler Krisen sind Patente und Marken besonderen Herausforderungen ausgesetzt. Darüber sprechen auf der PATINFO2022 Experten und Expertinnen aus Industrie, Forschung und Wissenschaft. Anmeldung: www.paton.de/patinfo

Internationalisierung in der IP-Welt ist ein Schwerpunkt der PATINFO2022. Die Einführung des europäischen Einheitspatents, Änderungen im europäischen Designrecht und im deutschen und chinesischen Patentsystem wirken sich auf alle Bereiche aus, die helfen, geistiges Eigentum zu schützen: von der Recherche über Erfindungs- und Ideenmanagement, Anmelde- und Erteilungsverfahren bis hin zur Durchsetzung und Verwertung von Schutzrechten.

Digitalisierung und Schutzrechte

Der zweite Schwerpunkt der PATINFO2022: die weiter zunehmende Digitalisierung – nicht zuletzt als Antwort auf Herausforderungen durch die Corona-Pandemie. Digitalisierung beeinflusst nicht nur die Formen der Zusammenarbeit in Unternehmen, sie führt auch zu innovativen Lösungen für technische Probleme, was sich wiederum auf die Recherche, Prüfung und Erteilung von Schutzrechten auswirkt.

Internationalisierung und Digitalisierung der IP-Welt verändern die Arbeit und die Rahmenbedingungen von Forschungseinrichtungen und Unternehmen, von Informationsanbietern, Kanzleien und Patentämtern. Durch branchen- und themenübergreifende Vernetzung verschiedener Datenquellen entstehen neue Recherchemöglichkeiten und neue Recherchetools mit intelligentem Software-Einsatz und effizienterer Informationsverarbeitung. Darüber sprechen auf der PATINFO2022 nicht nur Experten und Expertinnen aus Industrie, Forschung und Wissenschaft, sondern auch vom Deutschen Patent- und Markenamt, dem Europäischen Patentamt, der Weltorganisation für Geistiges Eigentum und des Bundesjustizministeriums.

Neben den Hauptvorträgen auf der PATINFO2022 stellen Softwareanbieter und Informationsdienstleister in einer begleitenden Ausstellung und in Kurzvorträgen ihre neuesten Produkte und Entwicklungen vor. 16 Workshops ergänzen das Programm und sind für die Teilnehmer der PATINFO kostenlos.

Programm und Anmeldung

PATINFO auf XING

PATINFO auf LinkedIn