EN
DE

Im internationale Jahr des Glases: Schlossmuseum Arnstadt widmet diesem Material eine eigene Ausstellung

Am Freitag, 13. Mai 2022, 19 Uhr, findet die Eröffnung der Sonderausstellung unter dem Motto „Glas erstaunt!“ im Neuen Palais Arnstadt statt.

Unter dem Motto „Glas erstaunt!“ zeigt das Schlossmuseum Arnstadt bis zum 20. November höfische Luxusobjekte aus Glas. Foto:Kulturbetrieb der Stadt Arnstadt

Das Jahr 2022 ist das internationale Jahr des Glases. Das Schlossmuseum Arnstadt widmet diesem besonderen Material eine eigene Ausstellung, die am Freitag, dem 13. Mai, offiziell eröffnet wird. Dr. Annette Cremer von der Justus-Liebig-Universität Gießen wird in einem Einführungsvortrag das Glas der Schwarzburger vorstellen. Für die musikalische Unterhaltung sorgt der ThüringenBarock e.V. Gäste sind zur Eröffnung der Sonderausstellung herzlich willkommen. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Neuen Palais.
 
Unter dem Motto „Glas erstaunt!“ zeigt das Schlossmuseum Arnstadt bis zum 20. November höfische Luxusobjekte aus Glas. Dazu zählen die erstaunliche Zitrone aus venezianischem Glas, geschnittene und geschliffene Pokale, Spiegel und Kronleuchter. Bekannt ist das Schlossmuseum Arnstadt für die einzigartige Puppenstadt „Mon plaisir“, in der sich überraschend filigran gearbeitete Glasminiaturen finden.
 
„Das Glas der Schwarzburger“ ist das Ergebnis eines Verbundprojektes zwischen dem Kulturbetrieb Arnstadt, der Justus Liebig Universität Gießen und der TU Bergakademie Freiberg. Auch die anderen Schwarzburger Museen in Bad Frankenhausen, Sondershausen und Rudolstadt gibt es Ausstellungen zum Thema Glas.

Zur Ausstellung