EN
DE

Thüringer Immobiliengespräch in Jena

Einen Abend für die Thüringer Immobilienbranche bietet die IMMOCOM GmbH am 9. Juni in Jena. Das Thüringer Immobiliengespräch beginnt 19 Uhr im Volksbad Jena. In der Diskussion stehen aktuelle Themen, Trends und Entwicklungen mit führenden Branchenvertretern, hochkarätigen Referenten und innovativen Fachausstellern.

Gewerbliche baureife Bauflächen mit Deutschlands niedrigsten Bodenrichtwert von sechs Euro im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt, laut Analyse der Deutschen Traumhauslotterie gehört Eigenheim-Bauland in Thüringen zu den Schnäppchen, die Mieten sind im Vergleich zu anderen Städten zwar steigend, aber immer noch moderat. Der chinesische CATL-Konzern baut für knapp zwei Milliarden Euro eine Batteriefabrik, der Freistaat ist also ganz weit vorn. Wie sieht die Immobilien-Wirklichkeit aus in der Schere zwischen Stadt und Land, zwischen Bestand und ESG, zwischen steigenden Bau- und Energiekosten? Wie viel Prognose ist möglich?

Gesprächspartner sind:

  • Frank Emrich, Vorstand Verband Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V. (vtw),
  • Philipp Goedecke, Geschäftsführung HESTUM GmbH,
  • Wilfried Röpke, Geschäftsführung Wirtschaftsförderungsgesellschaft Jena mbH,
  • Till Schwerdtfeger, Geschäftsführung AOC | Die Stadtentwickler GmbH,
  • Sabine Wosche, Geschäftsführung Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG Thüringen).

Weitere Informationen