EN
DE

Spielend Instrumente erlernen mit dem Fraunhofer IDMT

Vom 22. bis 26. Februar präsentiert das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie das gemeinsame Projekt Songs2See. Gemeinsam mit weiteren Partnern arbeitet das Thüringer Forschungsinstitut an dem Computerprogramm, mit dem das Lernen eines Instruments zum Kinderspiel wird.

 

 

Im digitalen Zeitalter lernen Kinder die Welt der Töne und Rhythmen oft nicht mehr über ein Instrument kennen, sondern über den Computer – auf Wii oder XBox laufen Programme wie Singstar, Guitar Hero oder Rock Band. Mit der Software Songs2See wird jetzt das Lernen echter Instrumente einfacher und unterhaltsamer. Der Clou: Lieblingslieder sind mit wenigen Mausklicks in Übungsstücke verwandelt und lassen sich als individuelle Übungsmappe zusammenstellen. Das motiviert und schult sowohl das musikalische Wissen als auch die motorischen Fähigkeiten.

Wie funktioniert Songs2See?
Per Klick wählt der Spieler aus, ob er Blockflöte, Glockenspiel und Melodika üben möchte. Auch Gitarre, Trompete und Keyboard werden jetzt unterstützt. Beim nächsten Klick stellt die Software die Audio-Datei in drei unterschiedlichen Arten dar. Zum einen als Notenblatt, zum zweiten zeigt sie dem Spieler oder der Spielerin, welche Griffe oder Anschläge am Instrument in welcher Reihenfolge gemacht werden müssen. Schließlich gibt es noch eine intuitive Darstellung – ähnlich wie bei den Musikspielen für den Computer, die mit Hilfe von Balken die Dauer und die Höhe der jeweiligen Töne anzeigt. Jetzt kann der Lernende zum Instrument greifen und mit dem Lied üben. Fortgeschrittene können sich auch nur begleiten lassen.

Momentan befindet sich Songs2See noch in der Entwicklung und ist voraussichtlich Ende 2011 als Produkt erhältlich. Weitere Informationen und eine aktuelle Demoversion finden Sie unter www.idmt.fraunhofer.de/songs2see.

Songs2See wird vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung gefördert. Weitere Projektpartner sind die Sweets for Brains Gmbh, die Universität Stord/Haugesund, Grieg Music Education AS und die Technische Universität Tampere. Das Projekt ist am Stand der KIDS interactive GmbH (Halle 5, Stand A19) zu sehen.

Zum Fraunhofer IDMT