EN
DE

Intershop AG weist 2010 als Rekordjahr aus

Die Jenaer Intershop Communications AG, Anbieter integrierter E-Commerce-Lösungen, hat heute die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2010 bekannt gegeben.

 

 

Wie die  Intershop AG mitteilt, erzielte die Gesellschaft eine Umsatzsteigerung um 20 Prozent auf insgesamt 38,3 Millionen Euro. Getragen sei dieser Zuwachs von deutlich erhöhten Beratungs-Umsätzen mit strategischen Kunden. Neben den Erlösen aus Beratung und Schulung, die um 64 Prozentauf 19,9 Millionen Euro verbessert wurden, hätten auch die Bereiche Wartung und Sonstige Erlöse (Full Service Geschäft) mit Steigerungen von 8 Prozent und 55 Prozent zum Umsatzzuwachs beigetragen.

Der Bereich Online Marketing sei mit 2,6 millionen Euro konstant geblieben, während die Lizenzumsätze mit 4,2 Millionen Euro  mit minus 39 Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahres lagen. Das vorläufige Bruttoergebnis habe sich weitgehend proportional zum Umsatz auf 17,9 Millionen Euro erhöht, so dass die Bruttomarge mit 47 Prozent dem Vorjahresniveau entspreche. Das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) lege um 35 Prozent auf 5,1 Millionen Euro zu, was einer EBITDA-Marge von 13 Prozent entspricht. Das operative Ergebnis (EBIT) erhöhe sich um zwölf Prozent auf 2,2 Millionen Euro.

Die vorläufige Konzernbilanz von Intershop zeigt das Unternehmen frei von Finanzschulden. Zugleich weist Intershop eine Eigenkapitalquote von 68 Prozent gegenüber 64 Prozent zum Jahresende 2009 aus. Die Bilanzsumme erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahresstichtag um 26 Prozent auf 36,2 Millionen Euro. Die liquiden Mittel stiegen um 160 Prozent von 6,3 Millionen Euro auf 16,4 Millionen Euro zum Ende 2010. Für 2011 erwartet der Vorstand weiteres Wachstum beim Umsatz und ein positives Ergebnis. Eine Konkretisierung der Prognose soll im weiteren Jahresverlauf veröffentlicht werden.

Zum gesamten Bericht der Intershop AG