EN
DE

Ferienspaß bei der Umsetzung von eigenen Ideen in der Videoproduktion

Das Schülerforschungszentrum der TU Ilmenau bietet in den Sommerferien vom 1. bis 5. Juli ein fünftägiges Mediencamp für Jugendliche ab 15 Jahren an.

Im Mediencamp des Schülerforschungszentrums der TU Ilmenau lernen interessierte Jugendliche die besten Tricks für die Videoproduktion. Foto: TU Ilmenau

Wer Interesse an Medien hat, das heißt an der Herstellung eines eigenen Videos, aber über keine Vorkenntnisse verfügt, für den ist das Mediencamp an der Technischen Universität Ilmenau genau richtig. Hier lernen die Jugendlichen in kleinen Gruppen, einen Drehplan zu erstellen, Motive unterschiedlich einzufangen, Bild und Ton einzustellen und Belichtungstricks anzuwenden. Nach der Theorie geht es an die Praxis. Dann können die Jugendlichen eigene Ideen in ungewöhnlichen Bildperspektiven, packender Tonuntermalung und einem schnellen Schnitt umsetzen. Da in den Workshops handelsübliches Equipment genutzt wird, kann alles, was im Mediencamp gelernt wurde, auch zu Hause sofort angewendet werden.

Da die Jugendlichen ja Sommerferien haben, erwarten sie neben der Videoproduktion entspannte Ferientage im Schülerfreizeitzentrum Ilmenau gleich neben dem Universitätscampus, wo sie auch übernachten werden. Die eigenständige Anreise ist für den 1. Juli, 18 Uhr, geplant. Am letzten Mediencamptag, dem 5. Juli, findet um 14 Uhr für Eltern, Familie und Freunde eine Präsentation aller entstandenen Videos statt. Das Mediencamp kostet einschließlich Übernachtung und Verpflegung 99 Euro.

Das Mediencamp ist für Jugendliche ab 15 Jahren geeignet. Anmeldungen sind bis 15. Juni möglich, per E-Mail: schuelerforschungszentrum@tu-ilmenau.de