EN
DE

N3 präsentiert Ausbildung zum Fluggerätmechaniker und zur Fachkraft für Lagerlogistik

Die N3 Engine Overhaul Services GmbH & Co. KG startet die Bewerbungsphase für das Jahr 2019 mit dem Tag der Ausbildung am Samstag, 16. Juni 2018.

Die Berufsausbildung bei N3 Engine Overhaul Services bietet Jugendlichen enorme Entwicklungschancen. Foto: N3 Engine Overhaul Services GmbH & Co. KG

Die technische Ausbildung bei N3 Engine Overhaul Services ist eine Erfolgsgeschichte und macht das Gemeinschaftsunternehmen von Rolls-Royce und Lufthansa Technik zu einem der attraktivsten Ausbildungsbetriebe in der hiesigen Region. Derzeit absolvieren 34 junge Frauen und Männer eine Berufsausbildung als Fluggerätmechaniker/in, Fachrichtung Triebwerkstechnik, oder Fachkraft für Lagerlogistik bei dem Luftfahrtunternehmen am Erfurter Kreuz, das bereits seit elf Jahren besteht.

Noch freie Plätze zum Tag der Ausbildung

Regelmäßig am Ende eines Schuljahres lädt N3 Schüler und Eltern zum Tag der Ausbildung ein. Dieses Jahr findet dieser am 16. Juni 2018 von 9 bis 14 Uhr statt und richtet sich vor allem an Jugendliche, die 2019 eine Ausbildung beginnen möchten. Für den diesjährigen Tag der Ausbildung sind noch freie Plätze vorhanden. Anmelden können sich Schüler und Eltern vorab über die N3 Internetseite und über die unten stehenden Links. Anmeldeschluss ist der 14. Juni 2018.

Der Tag der Ausbildung wird von den N3 Auszubildenden selbst mit organisiert und durchgeführt. Dabei wird neben Einblicken in das Berufsbild dem potenziellen Nachwuchs die Möglichkeit gegeben, persönliche Gespräche mit den Auszubildenden zu führen. Während einer Werksführung können die Schülerinnen und Schüler den Mitarbeitern/innen bei deren Arbeit zusehen – beispielsweise bei der Überholung des riesigen Trent XWB-Triebwerks, Antrieb des A350. 

Aktuell wird im Unternehmen in zwei Berufen ausgebildet: zum Fluggerätmechaniker Fachrichtung Triebwerkstechnik (m/w) und zur Fachkraft für Lagerlogistik (m/w). Während der dreieinhalbjährigen Ausbildung lernen die Jugendlichen bei N3 den kompletten Ablauf der Wartung, Instandhaltung und Reparatur von Rolls-Royce Trent Triebwerken kennen und erhalten dabei Einblicke in die verschiedenen Fachabteilungen: von der Zerlegung der Triebwerke und seiner Baugruppen und –teile über Befundung, Reparatur und Montage bis hin zum Triebwerkstest. Den Tag der Ausbildung am Ende eines jeden Schuljahres nutzen viele Jugendliche, um sich bei N3 über die Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren.

N3 ist einer der ausbildungsstärksten Betriebe in der Region

Durch die kontinuierliche Ausbildung von Fluggerätmechanikern und -mechanikerinnen Fachrichtung Triebwerkstechnik sichert sich N3 seinen Fachkräftebedarf größtenteils selbst und gehört zu den ausbildungsstärksten Betrieben in der TECHNOLOGIE REGION ILMENAU ARNSTADT. Auch Fachkräfte für Lagerlogistik werden jährlich ausgebildet, da die Bedeutung der Logistik in der Flugzeuginstandhaltung immer stärker wächst. Die Ausbildungssuche für 2019 ist bereits eingeläutet. Interessierte Jugendliche können ihre Bewerbung sofort mit Beginn der Sommerferien einreichen.

N3 Engine Overhaul Services ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Lufthansa Technik AG und Rolls-Royce plc. Das Unternehmen mit Sitz im thüringischen Arnstadt wurde 2003 gegründet und nahm Anfang April 2007 den Betrieb im neu errichteten Werk auf. Als einziger Triebwerkinstandhaltungsbetrieb Europas überholt N3 die Rolls-Royce Triebwerkstypen Trent 500, Trent 700, Trent 900 sowie Trent XWB. Diese dienen als Antriebe der Airbusmodelle A340, A330, A380 sowie A350. N3 betreut im Auftrag von Rolls-Royce Fluggesellschaften aus aller Welt. Das Unternehmen gehört zu den modernsten Überholungsbetrieben der Welt. Aktuell sind rund 670 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter inklusive 34 Auszubildenden bei N3 beschäftigt.