EN
DE

Junge Akademiker beginnen mit erfolgreichen Abschlüssen einen neuen Lebensabschnitt

Mit einer Absolventenfeier im Audimax verabschiedete die Technische Universität Ilmenau am 30. Juni 2018 Absolventinnen und Absolventen.

212 Absolventen konnten ihre Abschlussurkunden vom Rektor der TU Ilmenau, Professor Peter Scharff, und den Dekanen der fünf Fakultäten entgegennehmen. Foto: Franziska Theska

Absolventinnen und Absolventen, die zwischen dem 10. März und dem 25. Mai 2018 ihre akademische Ausbildung erfolgreich beendet haben, wurden am vergangenen Wochenende von der Technische Universität Ilmenau im Rahmen einer Absolventenfeier im Audimax verabschiedet. Von den insgesamt 212 Absolventen, darunter 150 Männer und 62 Frauen, haben 98 den Bachelorabschluss, 106 den Masterabschluss und zwei den Diplomabschluss erworben. Sechs junge Wissenschaftler haben in diesem Zeitraum die Promotion erfolgreich abschlossen.

Die Absolventenfeier begann mit der Festrede des Rektors der TU Ilmenau, Professor Peter Scharff. Höhepunkt der Festveranstaltung war die anschließende Übergabe der Abschlussurkunden, die von der Universitätsleitung und den Dekanen der fünf Fakultäten überreicht wurden. Es folgte die Auszeichnung der Absolventen mit herausragenden Studienabschlüssen. Eingebettet in die Veranstaltung war die Verleihung des Förderpreises der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik. Der Preis wird für hervorragende Studienleistungen verliehen. Auch der Ehrenamtspreis der Studierendenrates der TU Ilmenau wurde traditionsgemäß im Rahmen der Absolventenfeier verliehen. Mit dieser Anerkennung werden Studentinnen und Studenten für ihr ehrenamtliches Engagement in Gremien und Vereinen der Universität gewürdigt. 

 

Zum Abschluss der Absolventenfeier blickte Franciska Wollwert, Absolventin des Bachelorstudienganges Angewandte Medien- und Kommunikationswissenschaft, stellvertretend für alle ehemaligen Kommilitonen auf die Studienzeit in Ilmenau zurück. Mit einem musikalischen Ausklang endete die festliche Veranstaltung.