EN
DE

Weimarer Klassik Stiftung wanderte auf den Spuren Goethes rings um Ilmenau

Das Stabsreferat Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing der Klassik Stiftung Weimar hatte sich in der vrgangenen Woche in Ilmenau angemeldet.

Mitarbeiter des Stabsreferats Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing der Klassik Stiftung Weimar am Jagdhaus Gabelbach. Foto: Stadtverwaltung Ilmenau

Kollegen aus den Bereichen Presse, Öffentlichkeitsarbeit und den Besucherinformationen kamen nach Ilmenau, um den Spuren Goethes, außerhalb der Klassikerstadt zu folgen. Innerhalb kurzer Zeit wurde ein anspruchsvolles Programm von der Ilmenau-Information  zusammengestellt und organisiert. Die Damen und Herren reisten mit dem Zug an und genossen bereits während der Anfahrt die herrliche Natur des Thüringer Waldes, reihen sich doch entlang der Bahnstrecke zahlreiche Täler, Wälder und  bizarren Ortschaften aneinander.

Die historische Stadtführung, der Besuch des Goethemuseums im Amtshaus mit der Sonderausstellung „Kuriositäten der Tischkultur“, wurden von den Mitarbeitern der Stiftung mit sehr viel Interesse aufgenommen und auch mit Lob wurde nicht gespart. Das Goethehäuschen, die Jagdanlage sowie der Kickelhahnturm waren wichtige Programmpunkte und bildeten den Schwerpunkt des Weimarer Bildungsausfluges zum Thema- Goethe und die Natur.

Der Kickelhahn strahlte himmelblau

Der Wettergott war gnädig, hatte es doch morgens wie aus Eimern gegossen, so riss Mittag der Himmel auf und der Kickelhahn strahlte himmelblau. Besuch und Führung im Museum Jagdhaus Gabelbach rundeten das Programm ab und ließen es gleichzeitig enden. Für die Kollegen der Klassik Stiftung Weimar war es ein interessanter und aufschlussreicher Tag, mit bereits bekannten aber auch neuen Informationen zum Thema „Goethe in Ilmenau“.

Eine Analyse der Gästesituation in Ilmenau ergab, dass auch zukünftig die Themen Kultur und Goethe wichtige Potentiale im touristischen Marketing  der Stadt darstellen und außerdem die  Grundlage bei der Entwicklung der Ilmenauer Produktmarkenstrategie, im Rahmen der Tourismuskonzeption Thüringer Wald 2025, bilden. Im Zuge dessen spielt die Zusammenarbeit mit Weimar, als eine der konkretesten Quell-Regionen für das Thema Goethe und Kultur, eine wichtige Rolle für die Goethe-und Universitätsstadt Ilmenau.