EN
DE

Erstmals über 100 Einkommensmillionäre in Thüringen

In Thüringen gab es nach den Ergebnissen der Lohn- und Einkommensteuerstatistik 2014 1) insgesamt 101 Einkommensmillionäre, also Steuerpflichtige mit einem Gesamtbetrag der Einkünfte von mindestens 1 Million Euro. Zu beachten ist, dass zusammen veranlagte Ehepaare jeweils als ein Steuerpflichtiger gezählt werden. Das teilte das Thüringer Landesamt für Statistik mit.

Die Zahl der „Einkommensmillionäre“ hat sich gegenüber dem Veranlagungsjahr 2013 um 23 Steuerpflichtige erhöht. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik betrug der Gesamtbetrag der Einkünfte rund 323 Millionen Euro (+ 173 Millionen Euro gegenüber 2013). Die festgesetzte Einkommensteuer erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 73 Millionen Euro auf 127 Millionen Euro.

In dieser Personengruppe ergab sich für 2014 ein durchschnittlicher Gesamtbetrag der Einkünfte von 3,2 Millionen Euro je Steuerpflichtigen (+ 1,3 Millionen Euro gegenüber 2013). Die „Einkommensmillionäre“ erzielten ihre Einkünfte überwiegend durch Einkünfte aus Gewerbebetrieb (259 Millionen Euro), Einkünfte aus selbständiger Arbeit (31 Millionen Euro) sowie mit Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit (18 Millionen Euro).

Zu den Einkünften aus Gewerbebetrieben zählen auch Veräußerungen von Gewerbebetrieben, welche 2014 zirca 61 Prozent der Einkünfte aus Gewerbebetrieb ausmachten. 40 der Thüringer „Einkommensmillionäre“ waren in kreisfreien Städten ansässig und 61 in den Landkreisen. Die meisten von ihnen wohnten in Erfurt, Jena und im Eichsfeld.