EN
DE

Kreisvolkshochschule Gotha mit Kurs auf Herbstsemester

Den Schwung der großen Nachfrage aus dem Frühjahrssemester nimmt die Belegschaft der Kreisvolkshochschule mit ins beginnende Herbstsemester. Seit vergangener Woche liegen 4.000 neue Programmhefte kreisweit zur Mitnahme aus; die Anmeldungen für die rund 170 Kursangebote werden bis 31. August entgegen genommen. Sprachen-Einstufungen finden am 28. August sowie am 6. September statt. Informationen zu den Schulabschlüssen (Realschulabschluss und Abitur) erteilt die auf Erwachsenenbildung spezialisierte Einrichtung am 23. August. Offiziell beginnt das Herbstsemester am 10. September. 

„6.000 Unterrichtseinheiten, 130 Kurse und 1.500 Teilnehmer – die Bilanz unseres Frühjahrssemesters 2018 kann sich sehen lassen“, ist VHS-Leiterin Heike Strumpf stolz. Insbesondere freut sie, dass die Wissbegierigen sich auch von den laufenden Umbauarbeiten in der Schützenallee 31 nicht haben verschrecken lassen, sondern den Angeboten die Treue hielten. „Das zeigt: Unsere Kurse sind attraktiv, wir treffen den Nerv der Bildungswilligen“, sagt Strumpf. Besonders hätte sich die intensive Projektarbeit im Bereich Deutsch als Fremdsprache, die inzwischen nicht nur von Migranten, sondern auch Unternehmen aktiv nachgefragt wird. Hierin fügen sich auch die Programme „Start Deutsch“ und „Start Bildung“ ein, die Sprachkenntnisse bis zur Niveaustufe B1 vermitteln. 

Gemäß dem gesetzlichen Auftrag soll die Vermittlung von grundlegenden Bildungskompetenzen im Herbstsemester abermals eine Schwerpunktrolle zukommen. „Das Nachholen von Schulabschlüssen sowie Alphabetisierungskurse werden natürlich neu angeboten bzw. fortgesetzt. Auch im Bereich des Bildungsfreistellungsgesetzes haben wir mit Excel und Englisch im Beruf, Stufe A2, neue Möglichkeiten im Programm“, sagt Heike Strumpf. 

Darüber hinaus kommen die klassischen Themenbereiche der VHS nicht zu kurz: Neu im Wissensfeld „Politik, Geschichte und Zeitgeschehen“ ist der Kurs zu den Grundlagen historischer Arbeit, ein Ratgeber zu Kündigungen sowie zu Neuheiten im Verkehrsrecht. Im Bereich „Kultur, Gestalten, Freizeit“ stehen virtuelle Reisen via Google-Smartphone-App auf dem Programm; analog und handwerklich geht es dagegen beim Porträtzeichnen und Klöppeln in der Stammtischrunde zu.

Bei den Gesundheitsangeboten finden sich ein Homöopathie-Grundkurs, eine Vortragsreihe zu Gesundheit und Lebensführung sowie jahreszeitbezogene Kräuterwanderungen im Fächerkanon. Im VHS-Sprachenland hingegen können Lateinkurse unterschiedlicher Niveaustufen oder Englisch fürs Büro, gefördert nach Bildungsfreistellungsgesetz), belegt werden. Der Bereich „Arbeit, Beruf, EDV“ widmet sich dem aktuellen Thema des Datenschutzes und den Folgen der Digitalisierung, während die beliebten Online-Vorlesungen (Live-Webinare) fortgesetzt werden, diesmal zur Bilanzierung, zur Kosten- und Leistungsrechnung sowie zur Finanzbuchhaltung nach DATEV-Standard.