EN
DE

Die Zukunft der Arbeitswelt Hochschule: Status quo, Trends und Herausforderungen

Am 6. September 2018 findet ab 9.15 Uhr an der Technischen Universität Ilmenau die erste Fachtagung des Austauschforums „Von Hochschule für Hochschule statt“.

Die Veranstaltung hat zum Ziel, aktuelle Themen einer sich verändernden Arbeitswelt Hochschule zu diskutieren und Lösungsansätze zu entwickeln. Professor Bernhard Badura wird zum Tagungsthema „Arbeitswelt Hochschule: Status quo, Trends und Herausforderungen“ referieren. Er ist Emeritus der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld und namhafter Experte aufgrund seiner weltweit bekannten Forschung zum Thema Stress und Gesundheit. Die Tagung wendet sich insbesondere an Professoren, Führungskräfte, Mitarbeiter, Multiplikatoren, Forscher und Gesundheitsbeauftragte der Thüringer Hochschulen, aber auch an andere Interessierte.

Vier professionell geleitete Keynotes klären über die Zukunft des Arbeitsplatzes Hochschule auf, thematisieren die voranschreitende Digitalisierung und den Umgang mit dieser, sowie die Gefahren durch Arbeitsüberlast und falsch genutzte Ressourcen. Als besonderes Highlight stellt die Techniker Krankenkasse ihre in Zusammenarbeit mit der Haufe Gruppe und dem Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung (IFBG) entstandene „Trendstudie #whatsnextBGM – gesund arbeiten in der digitalen Arbeitswelt“ vor. Referent ist Dr. Fabian Krapf. Weitere Vorträge halten Dr. Tim Hagemann „Auswirkung von Digitalisierung auf die Gesundheit“ und Marko Hennhöfer „Arbeitsbelastungen, Ressourcen und Gesundheit im Mittelbau“. Moderatorin ist die Journalistin Hilde Weeg.

Vertiefung in fünf angebotenen Workshops

Am Nachmittag findet eine Vertiefung in den fünf angebotenen Workshops statt. Hier besteht die Möglichkeit, sich mit seinem eigenen Umfeld auseinanderzusetzen und mit Kollegen von anderen Hochschulen zu diskutieren. Unter anderem werden Workshops für die Zielgruppen Verwaltung, Führungspersonal oder Wissenschaft angeboten.

Das Austauschforum „Von Hochschule für Hochschule“ ist ein Netzwerk aus neun Thüringer Hochschulen, dem Studierendenwerk Thüringen und Beauftragten der Gesundheitsförderung im Hochschulbereich. Ziel des Austauschforums ist es, die Präsenz des Themas Gesundheitsförderung im Hochschulbereich zu stärken und weiter zu entwickeln. Das Austauschforum will mit verschiedenen Methoden einen regen Austausch von Erfahrungen ermöglichen, Instrumente entwickeln und Impulse zur Implementierung neuer Maßnahmen zu geben. Quartalsweise finden thematische Arbeitstreffen an verschiedenen Standorten in Thüringen statt. Es wird jeweils ein Arbeitsschwerpunkt mit internen und externen Experten bearbeitet. Zudem gibt es eine jährlich stattfindende Fachtagung zu einem dieser festgelegten Schwerpunkte.