EN
DE

Delegationsreise nach Israel: Startups. Innovation. Kooperation.

Vom 4. bis 9. November 2018 findet eine Delegationsreise nach Israel unter der Leitung von Valentina Kerst, Staatssekretärin im Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, statt. Im Fokus stehen die Branchen IKT, Optik/Optoelektronik, Biotechnologie, Medizintechnik, Kreativwirtschaft sowie Erneuerbare Energien. Ebenso willkommen sind insbesondere auch Thüringer Startups sowie Vertreter aus Wissenschaft und Forschung. Unternehmen sind eingeladen, Teil der Delegation zu sein und gemeinsam mit Valentina Kerst Kontakte zu Vertretern der israelischen Hightech-Industrie zu knüpfen und Geschäftsmöglichkeiten zu diskutieren.

Die Reise führt zunächst nach Tel Aviv, wo sich rund 320 internationale Konzerne mit Büros sowie F&E-Zentren niedergelassen haben, darunter VW, BMW, Merck, BASF und Bosch. Die Wirtschaftsmetropole ist bekannt für ihre dynamische Gründerszene und weltweit führenden Start-up Unternehmen. Außerdem machen wir Station in Erfurts Partnerstadt Haifa, in Jerusalem und in Be'er Sheva im Süden Israels. Eine nationale Initiative des Israel National Cyber Bureau (INCB), der Gemeinde Be'er Sheva und der Ben-Gurion-Universität (BGU) zielt darauf ab, die Stadt als neues Cyber-Zentrum des Landes zu bewerben. Zahlreiche namhafte Unternehmen wie PayPal, IBM und die Deutsche Telekom sind schon da. Zudem setzt Israels Süden auf innovative Lösungen in Umwelttechnologien und bietet gute Voraussetzungen für Kooperationsmöglichkeiten.