EN
DE

Wohnungsbaugesellschaft Arnstadt feierte Richtfest

Mit einem Richtfest hat die Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Arnstadt mbH am 2. Oktober den zweiten Bauabschnitt in den Wohnkomplexen An der Weiße gefeiert. Zentral in der Innenstadt gelegen entstehen in den Aufgängen 21 bis 23 bis zu 15 neue, barrierefreie Wohnungen auf 960 Quadratmetern. Landrätin Petra Enders freute sich vor allem über den sozial verträglichen Wohnraum in zentraler Lage. Detlef Möller, Geschäftsführer der WBG, dankte den Baufirmen, Planern, den Bauämtern und der Stadt Arnstadt, vor allem aber den Mieterinnen und Mietern im schon fertig sanierten Nebengebäude für das gute Gelingen und Miteinander auf der Baustelle.

Anfang des Jahres konnten die ersten Mieter wieder zurückkehren in ihre komplett sanierten Wohnungen An der Weiße 17 bis 19. Alle Wohnungen sind in den modernen und ansprechenden Gebäuden mittlerweile vermietet. Nun folgt der nächste Bauabschnitt. Rund zwei Millionen Euro investiert die WBG in diesen Komplex mit Unterstützung des Freistaates und des Innenstadt-Sanierungsprogrammes. Es entstehen vor allem barrierefreie Drei-Raum-Wohnungen, die mehrheitlich schon wieder vermietet sind. 

„Wir brauchen bezahlbaren, sozial verträglichen Wohnraum“, betonte Petra Enders in ihrem Grußwort. Vor allem die zentrale Lage mit Busanbindung quasi vor der Haustür und Einkaufsmöglichkeiten machen die Wohnungen zu nachgefragten Angeboten. „Das ist ein guter Ansatz und ich wünsche weiterhin beim Bau gutes Gelingen“, so Petra Enders weiter. Einziehen sollen die Mieterinnen und Mieter zum April. Unter ihnen werden viele neue Bewohnerinnen und Bewohner, junge Leute und Familien sein. 

Um in solch zentraler Lage sozial verträglichen Wohnraum anbieten zu können, habe die WBG „das Beste aus den Förderkriterien herausgeholt“, erklärte Detlef Möller. Dazu gehören etwa Baukosten- und Tilgungskostenzuschüsse, zinsfreier Kredit und die enge Zusammenarbeit mit Ämtern, Baufirmen, Planern und Banken.