EN
DE

Eine riesige Palette verfügbarer Ausbildungsberufe steht zur Auswahl bereit

Die Vorbereitungen für den Tag im Unternehmen am 6. November 2018 sind abgeschlossen. Firmen öffnen Schülerinnen und Schülern ihre Türen.

Einen Blick in die Arbeits- und Ausbildungswelt bietet der Tag im Unternehmen Schülerinnen und Schülern der 9. Klassen im Ilm-Kreis. Foto: wr

Der Arbeitsgruppe des regionalen Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT des Ilm-Kreises ist es gelungen, 46 Unternehmen und Einrichtungen mit insgesamt 82 Angeboten zu gewinnen. Die Auswahl für die teilnehmenden Schüler der 9. Klassen im Ilm-Kreis war erneut riesig. Die Palette der Ausbildungsberufe reicht von A – wie Anlagenmechaniker/in, über G – wie Glasapparatebauer/in und S – wie Systemgastronom/in bis Z - wie Zerspanungsmechaniker/in. Der Anmeldezeitraum war vom 15. bis 27. September 2018. Dazu wurde erneut die Projekthomepage auf der Website der Initiative Erfurter Kreuz genutzt. Anmeldungen sind jetzt nicht mehr möglich.

Die Schülerinnen und Schüler sollen am Projekttag spezifisches Wissen über die Ausbildungsberufe, deren Anforderungen und den Strukturwandel erlangen. Sie haben die Möglichkeit zielgerichtet nach berufsbezogenen Informationen suchen und die Merkmalsbereiche der Ausbildungsfähigkeit erkunden. Die Bearbeitung eines Arbeitsauftrages dient zur Nachbereitung des Erlebten.  

Angemeldet sind 440 Schüler aus 25 verschiedenen 9. Klassen der Regelschulen „Wilhelm Hey“ Ichtershausen, „Robert Bosch“ und „Ludwig Bechstein“ Arnstadt, „Heinrich Hertz“ und „Geschwister Scholl“ Ilmenau und der ImPuls-Schule Schmiedefeld, der Gemeinschaftsschulen Emil-Petri-Schule Arnstadt, Stadtilm, Großbreitenbach und Gräfenroda und der Gymnasien „Melissantes“ Arnstadt und „von Bülow“ Neudietendorf. Durch organisatorische Veränderungen können Schüler erstmals auch zwei verschiedene Angebote am Projekttag nutzen.  40 Schüler machen von dieser Neuerung Gebrauch.