EN
DE

Auf stark frequentierten Bahnhöfen für den Arbeitsstandort Thüringen werben

Die Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF) erweiterte ihre bewährten Pendlertage über die Thüringer Landesgrenzen hinaus.

Die Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung spricht Pendler direkt an großen Bahnhöfen an. Foto: wr

Am Donnerstag, 4. April, hat das ThAFF-Team im Rahmen der Hannover-Messe am Bahnhof Hannover Messe/Laatzen für den Arbeitsstandort Thüringen geworben. Am Tag darauf, am 5. April, führte das ThAFF-Team am Leipziger Hauptbahnhof ihre Werbeaktion für den Arbeitsstandort Thüringen fort. Pendler und Besucher hatten quasi noch am Bahnhofsgleis des jeweiligen Standortes die Gelegenheit, sich Perspektiven für eine Beschäftigung in Thüringen aufzeigen zu lassen. Die Hannover-Messe ist mit circa 220.000 Besuchern sowie 6.500 Ausstellern jährlich eine der größten internationalen Industriemessen und bot somit ideale Voraussetzungen, um Fachkräfte gezielt auf die Karrierechancen in Thüringen aufmerksam zu machen. Mit rund 120.000 Reisenden pro Tag ist der Leipziger Hauptbahnhof einer der am stärksten frequentierten Bahnhöfe des Landes. Auch hier fand das ThAFF-Team beste Voraussetzungen, um für Thüringen zu werben und Tipps zu Jobsuche und Bewerbung im Freistaat zu geben.

„Auf Thüringen kommt bis zum Jahr 2030 ein Fachkräftebedarf in Höhe von rund 345.000 Personen zu, den es zu decken gilt“, betont Sabine Wosche, Geschäftsführerin der LEG Thüringen. Die ThAFF ist seit 2011 bei der LEG angesiedelt. „Insbesondere im Gesundheits- und Sozialwesen, in der Industrie und im Handwerk sowie in der Logistik werden zahlreiche Fachkräfte benötigt. Aus dem Grund sprechen wir mit der Aktion gezielt Pendler und Messebesucher an und informieren über berufliche Chancen, die sich im Freistaat bieten“, so Wosche. „Die gute Entwicklung des Thüringer Arbeitsmarktes ist außerhalb des Freistaats nach wie vor zu wenig bekannt. Deswegen ist es wichtig, dass die ThAFF auch in anderen Bundesländern aktiv für das Leben und Arbeiten in Thüringen wirbt“, ergänzt Andreas Knuhr, Teamleiter der ThAFF.

Die Thüringer Wirtschaft benötigt dringend qualifizierte Fachkräfte

  

Rund 125.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus Thüringen pendeln regelmäßig in ein anderes Bundesland oder gar ins Ausland, um jenseits des Freistaates einem Job nachzugehen. Angesichts der aktuellen positiven Entwicklung der Thüringer Wirtschaft setzen viele Unternehmen verstärkt auf Wachstum. Um erfolgreich zu sein, benötigen sie engagierte und qualifizierte Fachkräfte. Für Pendlerinnen, Pendler und Rückkehrinteressierte bieten sich angesichts dieser positiven Entwicklung eine ganze Reihe guter Karrierechancen im Freistaat, die zu ihrer Qualifizierung und zu ihren Lebensumständen passen. Die ThAFF verzeichnet aktuell rund 3.000 Stellenangebote von Thüringer Unternehmen. Seit 2011 ist die ThAFF bei der LEG Thüringen angesiedelt. Mit einem breiten Informations- und Serviceangebot macht sie deutschlandweit auf den Beschäftigungsstandort Thüringen aufmerksam. Die ThAFF wird aus Mitteln des Landes Thüringen sowie des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. 

Nächste Aktionsstandorte des ThAFF-Pendlertages: 

  • 27. April, Rudolstadt, 10-15 Uhr, Bürgerservice, Markt 7.  
  • 10. Mai, Gotha, 15-19 Uhr, Landratsamt, 18. März-Straße 50.
  • 18. Mai, Pößneck, 10-18 Uhr, Shedhalle, K.-G.-Vogel-Straße 3.
  • 11./12.Juni, Erfurt, 09-16 Uhr,  ThAFF-Büro, Peterstraße 5.