EN
DE

Lange Nacht der Technik am 11. Mai in Ilmenau mit Vince Ebert und Wladimir Kaminer

Als besondere Höhepunkte der Langen Nacht der Technik Ilmenau am 11. Mai stellen die Künstler Vince Ebert und Wladimir Kaminer ihre aktuellen Programme vor.

Wladimir Kaminer (l.) und Vince Ebert (r.) bereichern die Lange Nacht der Technik mit ihren Programmen. Fotos: Boris Breuer (l.), TU Ilmenau (r.)

Die Vorbereitungen für die fünfte Auflage der Langen Nacht der Technik Ilmenau am 11. Mai laufen auf Hochtouren. Mit Vince Ebert und Wladimir Kaminer wirken zwei hochkarätige Künstler mit. Tickets für die beiden Shows können im Vorverkauf bis 10 Mai für 8 Euro über www.tu-ilmenau.de/glanzlichter und in den Geschäftsstellen des Ticketshops Thüringen, zum Beispiel der Ilmenau Information, erworben werden. Hier sind auch Eintrittskarten für die Veranstaltungen „Magie 4.0 – Die digitale Zaubershow“ und „Magic Andys fantastische Chemieshow“ für 4 Euro erhältlich. Restkarten sind gegebenenfalls an der Abendkasse erhältlich. Die Vorführung „Faust – der allerletzte Vorhang“ mit prominenter Besetzung ist bereits ausverkauft.

Diplom-Physiker Vince Ebert wagt in seinem neuen Programm „Zukunft is the future“ einen Blick in die Zukunft. Wie werden wir in 20 Jahren sein? Wird uns Youtube mit Katzenvideos in den Wahnsinn treiben? Wann endlich kommt die Frauenquote im Vatikan? Kann die Erderwärmung durch Social Freezing verhindert werden? Und wieso sind fast alle Zukunftsprognosen falsch? Kann man überhaupt etwas Fundiertes über die Zukunft sagen? Vince Ebert behauptet: JA! Neben einfallsreichen Texten mit viel Humor erhalten Gäste bei dem Besuch der Show von Vince Ebert eine CD „Machen Sie sich frei! – Sonst tut es keiner für Sie“ als Bonus dazu. (Hinweis: Abgabe ist begrenzt auf eine CD je Haushalt. Nur solange der Vorrat reicht.)

Dinge des Alltags aus überraschend anderer Perspektive

Der Schriftsteller Wladimir Kaminer betrachtet die Dinge des Alltags oft aus überraschend anderer Perspektive, und im Alltag umgeben uns immer mehr Geräte, die uns das Leben leichter machen sollen, aber nicht selten genau das Gegenteil bewirken. Zur Langen Nacht der Technik in Ilmenau stellt der Autor in seiner Lesung „Mensch und Technik“ einige seiner besten, überraschendsten und witzigsten Geschichten in der Universitätsbibliothek vor.

Die Veranstaltungen im GoetheStadtMuseum und das Kart-Fahren auf dem Marktplatz kosten 3 Euro, Eintrittskarten sind am Veranstaltungstag vor Ort erhältlich. Für einige kostenlose Programmpunkte mit begrenzter Teilnehmerzahl werden Tickets 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn direkt an den jeweiligen Veranstaltungsorten oder am nächstgelegenen Ticket- oder Infopunkt ausgegeben. Hinweise dazu stehen im Programmheft. Alle anderen Veranstaltungen und Darbietungen der Langen nacht der Technik sind kostenfrei. Das gesamte Programm der Langen Nacht der Technik ist online unter www.tu-ilmenau.de/glanzlichter abrufbar. Das gedruckte Programmheft ist in der Ilmenau-Information erhältlich oder kann auf der Veranstaltungswebseite kostenfrei bestellt werden.