EN
DE

Projekte zur Entwicklung des ländlichen Raums mit EU-Fördermitteln verwirklichen

Die Regionale Aktionsgruppe Gotha - Ilm-Kreis - Erfurt ruft dazu auf, Projekte und Ideen für die LEADER-Förderung bis zum 31. August 2019 einzureichen.

Die Regionalentwicklung im ländlichen Raum voranzutreiben ist der Zweck der LEADER-Förderung. Foto: wr

Die LEADER-Förderung verfolgt den Zweck, die Regionalentwicklung unter aktiver Mitwirkung der Menschen vor Ort voranzutreiben und Regionen gemeinsam weiterzuentwickeln. Voraussetzung, um in den Genuss der LEADER-Förderung zu gelangen, ist eine Förderregion, in der eine Regionale Aktionsgruppe (RAG) das Management von Entwicklungsprojekten übernimmt. In der hiesigen Förderregion ist das die Regionale Aktionsgruppe (RAG) Gotha - Ilm-Kreis - Erfurt. Zu dieser Region gehören die Gemeinden der Landkreise Gotha und Ilm-Kreis mit weniger als 10.000 Einwohnern sowie die südwestlichen, ländlich geprägten Ortsteile der Stadt Erfurt (Töttelstädt, Ermstedt, Gottstedt, Schmira, Möbisburg-Rhoda, Molsdorf, Waltersleben, Egstedt und Alach).

Vorerst letzter Projektaufruf

Die Regionale Aktionsgruppe (RAG) Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt ruft nun dazu auf, Projekte und Ideen für die LEADER-Förderung bis zum 31. August 2019 bei ihr einzureichen. Sie macht zugleich darauf aufmerksam, dass die europäische Förderperiode nächstes Jahr endet und es nach derzeitigem Stand der vorerst letzte Projektaufruf der RAG sein wird. Kommunen, Privatpersonen, Unternehmen und Vereine können sich bei der RAG mit Projekten und investiven Vorhaben um Fördermittel der Europäischen Union aus dem EU-Programm LEADER bewerben. Voraussetzung ist, dass die Vorhaben noch nicht begonnen wurden und einem dieser fünf Themen zugeordnet werden kann:

  • Qualitätssteigerung touristischer Angebote und Infrastrukturen,
  • Klimaschutz und nachhaltige Mobilität,
  • Regionale Produkte,
  • Ehrenamt und Dorfgemeinschaft,
  • Naturschutz.

Ab sofort können Interessenten unverbindlich Kontakt zum LEADER-Management aufnehmen. Bei der Antragstellung bietet das LEADER-Management eine kostenlose Beratung. Die bis zum 31. August eingereichten Teilnahmeformulare werden in einem transparenten Auswahlverfahren zwischen Oktober 2019 bis Januar 2020 anhand von Kriterien der Regionalen Entwicklungsstrategie bewertet und ausgewählt. Die Projektträger der besten Ideen werden dann aufgefordert, einen umfassenden Förderantrag zu stellen. Die Förderanträge werden an die Bewilligungsbehörde weitergereicht und nach Erhalt eines Bewilligungsbescheids können die Ideen verwirklicht werden.

Teilnahmeformulare sind bis zum 31. August 2019 per Email oder postalisch bei folgender Adresse einzureichen: 

Thüringer Landgesellschaft mbH RAG Gotha – Ilm-Kreis – Erfurt e.V., 

Weimarische Straße 29 b, 

99099 Erfurt

Für weitere Auskünfte stehen Andrea Tappenbeck (Telefon 0361 4413-216) und Felix Scharbert (Telefon 0361 4413-119) von der Thüringer Landgesellschaft mbH gerne zur Verfügung.