EN
DE

Damit die 13. Auflage der Arnstädter Berufsinformationsmesse ein voller Erfolg wird

Die Vorbereitung der Berufsinformationsmesse 2020 der Unternehmen am Erfurter Kreuz startet am 10. September, Interessierte Unternehmen sind eingeladen.

Auszubildende stellen auch auf der Berufsinformationsmesse 2020 Besuchern wieder ihren Beruf vor und berichten von ihren Erfahrungen. Foto: wr

Nach dem Erfolg der 12. Berufsinformationsmesse der Unternehmen des Erfurter Kreuzes im Januar 2019 beginnen die Veranstalter der Initiative Erfurter Kreuz e.V. (IEK) mit ihren Partnern, dem Staatlichen Berufsschulzentrum Arnstadt-Ilmenau und der Stadt Arnstadt, mit der Vorbereitung der 13. Auflage der Berufsinformationsmesse. Die Messe findet am 25. Januar 2019 von 9 bis 13 Uhr im Staatlichen Berufsschulzentrum Arnstadt-Ilmenau in der Karl-Liebknecht-Str. 27 in Arnstadt statt.

Zur Vorbereitung auf die Messe laden die Veranstalter alle interessierten Unternehmen zu einer Informations- und Anlaufberatung am 10. September um 15 Uhr in das Staatliche Berufsschulzentrum Arnstadt-Ilmenau am Standort Arnstadt ein. Eingeladen sind sowohl Unternehmen, welche bereits an der Messe teilgenommen haben, als auch interessierte Unternehmen ohne bisherige Messebeteiligung, insbesondere aus der Wirtschaftsregion Erfurter Kreuz, aber

auch den umliegenden Regionen.

Wissen, was der zukünftige Beruf mit sich bringt

Franz-Josef Willems, Vorsitzender des Vorstandes der IEK sagte dazu: „Wer seine Ausbildung starten will, sollte wissen, was sein zukünftiger Beruf so mit sich bringt. Mit unserer Berufsinformationsmesse möchten wir nicht nur informieren, sondern auch tolle Chancen aufzeigen und dabei Berufsbilder praktisch vorführen. Es lohnt sich auf diesem Wege für beide Seiten, für Unternehmen und für unsere zukünftigen Mitarbeiter.“

Zur besseren Vorbereitung der Veranstaltung bitten die Organisatoren interessierte Unternehmen um Voranmeldung bis zum 6. September an die Wirtschaftsförderung der Stadt Arnstadt (E-Mail: wirtschaftsfoerderung@arnstadt.de, Telefon: 03628 - 92 93 595). Hier besteht auch die Möglichkeit, um im Vorfeld Fragen zu klären.