EN
DE

Arnstadt: Vortrag und Diskussion zum Rechtsextremismus

Am 6. September 2019 lädt die externe Koordinierungs- und Fachstelle der Lokalen Partnerschaft für Demokratie im Ilm-Kreis zu einem Vortrag mit Diskussion zum Thema „Topografie des Rechtsextremismus in Thüringen“ ein. Die Veranstaltung beginnt 18 Uhr im Rathaussaal Arnstadt, Am Markt 2, 99310 Arnstadt. Referent ist Dr. Axel Salheiser. Er ist Soziologe am KomRex der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Co-Autor des Thüringen-Monitors und wissenschaftlicher Referent am Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ) Jena. Die Topografie wird gefördert im Rahmen des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit (Denk Bunt).

Die „Topografie des Rechtsextremismus in Thüringen“ ist ein Instrument zur systematischen Erfassung, Sichtbarmachung und Analyse von rechtsextremen Einstellungen, Aktivitäten, Strukturen und ihrer regionalen Verbreitung. Das Projekt stellt mit seiner Online-Karte nicht nur eine grafische Übersicht zu diesen Phänomenen in Thüringen bereit, sondern es finden auch umfangreiche Hintergrundauswertungen statt. In der Veranstaltung werden zentrale Befunde der Topografie vorgestellt, um davon ausgehend die spezifischen Herausforderungen im Ilm-Kreis gemeinsam zu diskutieren und sich über Erfahrungen und Strategien auszutauschen.