EN
DE

Erfinder aus der Thüringer Wirtschaft und aus Hochschulen zeigen in Nürnberg ihre Neuheiten

Das Thüringer Netzwerk „ERiNET“ präsentiert „iENA 2019“ in Nürnberg echte Weltneuheiten, die es bald im Handel zu kaufen geben wird.

Schon die Jüngsten haben Interesse an der Weltneuheit KiBaNoK Kinder-Baby-Notfall-Koffer gezeigt. Foto: Jens Dahlems

Insgesamt präsentieren sechs Erfinderkollektive aus der Instituten, Handwerksbetrieben sowie Unternehmen Thüringens und Sachsens ihre Produktneuheiten einem internationalen Publikum und einer Expertenjury. Das  Thüringer Netzwerk für Erfinderförderung, Innovationen und Netzwerkmanagement „ERiNET“ bietet ihnen auf der internationalen Innovatorenfachmesse „iENA 2019“ in Nürnberg vom 31. Oktober bis 3. November 2019 mit dem Gemeinschaftsstand „Thüringer Wirtschaft“ beste Präsentationsmöglichkeiten. Das Landespatentzentrum Thüringen (PATON) Patentmanagement Thüringer Hochschulen (PTH) an der Technischen Universität Ilmenau stellt zudem 16 Erfindungen aus Thüringer Universitäten und Hochschulen erstmals den internationalen Fachbesuchern vor.

Die Besten Entwicklungen werden am Samstag, 2. November mit Medaillen und Ehrenpreisen ausgezeichnet. Beispielsweise wird der Kinder-Baby-Notfall-Koffer, kurz „KiBaNoK“ erstmals zur internationalen Erfinderfachmesse iENA als Weltneuheit aus Südwestthüringen am Gemeinschaftsstand von ERiNET präsentiert. Das junge Startup hat im Rahmen des Thüringer Gründungsideenwettbewerbes und des Regionalwettbewerbes der Technologie- und Gründer- Förderungsgesellschaft (TGF) GmbH einen Preis gewonnen. Zur iENA hoffen die Produktentwicklerinnen, Jutta und Nicole Lehmann aus Geisa auf zahlreiche Gespräche und mögliche Kooperationen mit Investoren oder Handelsketten.