EN
DE

Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt

Am 13. November 2019 lädt das Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt zu dem Workshop „Being E(a)rnest. Neue Forschungen zu Ernst II. von Sachsen-Gotha-Altenburg“ ein. Die Veranstaltung findet von 9 bis 18 Uhr im Vortragssaal des Forschungszentrums, Schloßberg 2, in Gotha statt. Der Workshop steht Interessierten nach vorheriger Anmeldung bis 10. November offen. Er setzt neue Akzente in der Erforschung Ernsts II. und ordnet die freimaurerischen und illuminatischen Aktivitäten des Herzogs in den größeren Kontext mitteldeutscher Arkangesellschaften ein. Er gibt zudem einen Ausblick auf eine Ausstellung zur Freimaurerei, die derzeit in Gotha vorbereitet wird.

Anlässlich seines 200. Todestages im Jahr 2004 wurde Ernst II. von Sachsen-Gotha-Altenburg (1745 bis 1804) mit einer wissenschaftlichen Tagung und einer Ausstellung geehrt. Die beiden Veranstaltungen dokumentierten den damaligen Forschungsstand in einem Tagungsband und einem Ausstellungskatalog, die die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Ernst II. auf eine neue Grundlage stellten. Nun erlauben es aktuelle Forschungsprojekte, dem Bild des Gothaer Herzogs neue Facetten hinzuzufügen. Um die neuen Forschungsergebnisse vorstellen und diskutieren zu können, wird der aktuelle Workshop angeboten.