EN
DE

Horizon 2020 - Letzte Ausschreibungsrunde

Am 27 November bietet das Enterprise Europe Network Thüringen einen Workshop an, in dem alle Fördermöglichkeiten im EIC-Pilot 2019-2020 sowie ein Ausblick auf „Horizont Europa“ 2021 bis 2027 vorgestellt werden. Die Veranstaltung findet von 14 bis 16.30 Uhr im congress centrum neue weimarhalle, Unesco-Platz 1, 99423 Weimar, statt. Anmeldungen sind bis zum 22. November möglich. In dem Workshop werden alle Neuerungen im Detail vorgestellt, und es gibt wertvolle Hinweise für die Antragstellung. Dazu wurde eine sehr erfahrene Referentin der Nationalen Kontaktstelle für KMU eingeladen. Außerdem wird ein junges Thüringer High-Tech Unternehmen über seine jüngsten Erfahrungen mit EU-Projekten berichten und dabei auch auf die „Stolpersteine“ eingehen.Im Anschluss sind die Teilnehmer zum Sektempfang und zur Verleihung des Thüringer Innovationspreises eingeladen. Anmeldungen sind auch über den Link zum Thüringer Innovationspreis möglich.

Der Europäische Innovationsrat (European Innovation Council - EIC) soll ab 2021 Innovationen auf EU-Ebene gezielter unterstützen. Er fasst die wichtigsten EU-Förderinstrumente unter einem Dach zusammen. Damit beabsichtigt die Europäische Kommission, dass Innovationen schneller auf den Markt gelangen und dadurch auch Wachstum und Beschäftigung geschaffen werden.

Bereits in der letzten Programmperiode von Horizont 2020 ab 2018 wurden die wesentlichen Elemente des EIC als "erweiterter EIC Pilot" mit einem eigenen Arbeitsprogramm getestet. Damit sind die Grundlagen für die EIC-„Dachmarke“ geschaffen und die Weichen für das nächste Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, "Horizont Europa", gestellt worden.

Die Förderinstrumente sind themenoffen gehalten und bieten auch Raum für interdisziplinäre Ideen. Sie zielen auf Markt schaffende Innovationen ab, die für radikal neue, bahnbrechende Produkte, Dienstleistungen, Prozesse und Geschäftsmodelle den Weg bereiten. Sie sollen neue Märkte mit großem Wachstumspotenzial in Europa und darüber hinaus eröffnen. Hier ergeben sich auch für Thüringer Unternehmen und Forschungseinrichtungen neue Chancen, an EU- Mittel für riskante Vorhaben zu gelangen.

Weitere Informationen und Anmeldung: beate.schutte@stift-thueringen.de