EN
DE

Der Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Wirtschaft als Erfolgsfaktor

Die TU Ilmenau veranstaltet am 27. November den Transfertag 2019 für alle Interessenten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft.

Transfertag der TU Ilmenau. Grafik: istockphoto.com/wildpixel

Mit ihrem Transfertag will die Universität alle Akteure zusammenbringen, die an der Überführung wissenschaftlicher Erkenntnisse von Forschern der TU Ilmenau in Wirtschaft und Gesellschaft beteiligt sind: Universität, Unternehmen, Wirtschaftsverbände und die Region. Am Ende der Veranstaltung – so strebt es die TU Ilmenau an – ziehen die Akteure des Transfer-Prozesses zum Wohle der Thüringer Wirtschaft künftig an einem Strang. Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft, insbesondere von Unternehmen und Wirtschaftsverbänden, die sich eine Zusammenarbeit mit der TU Ilmenau vorstellen könnten, sind zum Transfertag 2019 herzlich eingeladen. Der Transfertag beginnt 13 Uhr im Audimax der TU Ilmenau und wird gegen 18 Uhr beendet sein.

Die TU Ilmenau betreibt auf vielen Gebieten, die dem Wohl der Gesellschaft dienen, Forschungsarbeit auf höchstem Niveau: Digitalisierung, Modernisierung von Produktionsprozessen, Energiewirtschaft, Medizintechnik, Mobilität der Zukunft. Gleichzeitig gibt es in Thüringen viele Unternehmen, die von diesen wissenschaftlichen Erkenntnissen profitieren könnten, doch besteht zwischen Universität und Unternehmen kein Kontakt. Oft gibt es von Seiten der kleinen und mittleren Unternehmen Berührungsängste vor der „großen, akademischen Forschungseinrichtung“. Ziel des Transfertag 2019 der TU Ilmenau ist es, diese Berührungsängste abzubauen und neue Wege zu finden für eine effektive Zusammenarbeit zwischen Universität, Unternehmen, Wirtschaftsverbänden und Region, die für alle Akteure von Vorteil ist.

Der Transfertag beginnt mit Vorträgen zum Transfer-Prozess aus den verschiedenen Perspektiven der beteiligten Akteure. Anschließend finden Workshops statt, in denen alle Teilnehmer an Best-Practice-Lösungen für die Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure arbeiten. Die hier gewonnenen Erkenntnisse fließen in die abschließende Podiumsdiskussion ein, die versuchen wird, die unterschiedlichen Bedürfnisse der Akteure zusammenzuführen und daraus konkrete Aktionen für einen künftig effektiven Transfer-Prozess abzuleiten.