EN
DE

IQ Innovationspreis Mitteldeutschland – ab sofort bewerben

Der Wettbewerb um den 16. IQ Innovationspreis Mitteldeutschland ist gestartet. Ab sofort und bis zum 11. März 2020 können sich Unternehmer, Gründer/Startups, Studenten und Wissenschaftler, die ein innovatives Produkt, ein Verfahren oder eine Dienstleistung entwickelt haben, in einem der fünf ausgewiesenen Clustern online bewerben. Bereits zum 16. Mal findet der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland statt mit dem Ziel, die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit Mitteldeutschlands in den Fokus der Öffentlichkeit zu setzen. Der bundesweit ausgeschriebene Clusterinnovationswettbewerb mit regionalem Fokus bindet als Dachmarke auch die Innovationspreise der Städte Halle (Saale), Leipzig und Magdeburg ein.

Der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland ist mit 70.000 Euro dotiert und wird in den fünf Clustern Automotive, Life Sciences, Chemie/Kunststoffe, Energie/Umwelt/Solarwirtschaft und Informationstechnologie vergeben. Der Preis zeichnet marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen in diesem Branchenfokus aus. Die Preisträger des 16. IQ Innovationspreis Mitteldeutschland werden in einem mehrstufigen Jury-Verfahren ermittelt. Die Preisverleihung findet am 25. Juni 2020 im Ambiente des Schlossparks Köthen statt, der 20 Jahre Gartenträume Sachsen-Anhalt feiert. Das Preisgeld des Wettbewerbs wird durch das Engagement von zahlreichen Sponsoren ermöglicht.

Die besten marktfähigen Innovationen sind mit je 7.500 Euro Preisgeld dotiert sowie mit umfangreichen Marketingleistungen ausgestattet. Dazu zählen ein Imagekurzfilm, ein Imagetext nebst Foto zur Veröffentlichung in der Finalistenbroschüre sowie begleitende, professionelle Pressearbeit. Der Gesamtsieger erhält ein Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro. Darüber hinaus können die Preisträger über das Netzwerk der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland wichtige Kontakte zu Schlüsselakteuren in der Region und darüber hinaus knüpfen.

Voraussetzung für eine Teilnahme ist ein Bezug der Innovation zu den Wettbewerbsclustern Automotive, Chemie/Kunststoffe, Energie/Umwelt/ Solarwirtschaft, Informationstechnologie und Life Sciences sowie zur Region Mitteldeutschland. Bewerbungen sollten bereits die frühen Phasen Idee und Konzeptionierung überschritten haben und nicht länger als zwei Jahre am Markt sein.