EN
DE

Berufe mit Zukunft erleben - 13. Berufsinformationsmesse am Erfurter Kreuz

Die Anmeldungen der Unternehmen zur Berufsinformationsmesse 2020 ist abgeschlossen, 73 Aussteller werden am 25. Januar 2020 auf der Messe präsent sein.

Impression von einer Berufsinformationsmesse der Vorjahre: Schüler können selbst ausprobieren wie sich ein Beruf „anfühlt“, hier am Stand der Arnstadt Kristall GmbH. Foto: wr

Nach dem Erfolg der 12. Berufsinformationsmesse (BIM) der Unternehmen am Erfurter Kreuz im Januar 2019, die inzwischen traditionell zahlreiche Besucher nach Arnstadt zieht, haben die Veranstalter der Initiative Erfurter Kreuz e.V. (IEK)  mit ihren Partnern, dem Staatlichen Berufsschulzentrum Arnstadt-Ilmenau und der Stadt Arnstadt, die Anmeldephase für die 13. Auflage der Berufsinformationsmesse abgeschlossen. Die Berufsinformationsmesse findet am 25. Januar 2020 wieder von 9 bis 13 Uhr parallel zum Tag der offenen Tür in den Räumen des Staatlichen Berufsschulzentrums Arnstadt-Ilmenau in der Karl-Liebknecht-Straße 27 in Arnstadt statt. Hauptzielgruppe der Berufsinformationsmesse, die wieder unter der Schirmherrschaft von Landrätin Petra Enders steht, sind Schüler ab Klassenstufe 7, sowie deren Eltern und Lehrer.

Acht Aussteller mehr als 2019

Aktuell haben sich 73 Aussteller angemeldet und damit wieder acht mehr als in 2019. Dazu zählen auch neun Aussteller, die erstmals teilnehmen, zum Beispiel die Chema Prozess- und Systemtechnik GmbH, Bundespolizei Erfurt, Lindig Fördertechnik GmbH. Diese Unternehmen präsentieren mehr als 70 Berufsbilder von „A“ wie Automobilkaufmann/-frau bis „Z“ wie Zerspanungsmechaniker sowie mehr als 20 Studiengänge der Wirtschaftsregion Erfurter Kreuz (Gotha-Erfurt-Ilm-Kreis). Neben der theoretischen Vorstellung der jeweiligen Angebote wird den Besuchern auch wieder eine Vielzahl von Möglichkeiten angeboten, sich praktisch auszuprobieren. 

Auf der Messe finden interessierte Jugendliche und deren Eltern zudem auch wieder fünf begleitende Aussteller wie zum Beispiel die Agentur für Arbeit, die IHK Südthüringen sowie die Handwerkskammer Erfurt und die Wirtschaftsförderung des Ilm-Kreises, die ergänzende Informationen zur Thematik „Beruf und Zukunft“ vermitteln werden. Weiterhin wird die Stadt Arnstadt als Mitveranstalter der Messe auch in diesem Jahr Ausbildungsberufe vorstellen.

Tag der offenen Tür in der Berufsschule

Auch der parallel stattfindende Tag der offenen Tür des Staatlichen Berufsschulzentrums Arnstadt-Ilmenau am Standort Arnstadt bietet interessante Einblicke in die Ausbildungsgänge der Berufsschule. So werden Kraftfahrzeugmechatroniker, Industriemechaniker, Maschinen und Anlagenführer, Fachkräfte und Fachpraktiker für Metalltechnik ausgebildet. Interessante Berufe gibt es auch im Bereich Schmuck und Gestaltung. Gold- und Silberschmiede Graveure, Feinpolierer und Metallbildner erhalten hier eine Ausbildung. Für das Berufsfeld Ernährung/Hauswirtschaft erfolgt die Ausbildung als Fachpraktiker für Hauswirtschaft, für personale Dienstleistungen und Küche. Schließlich wird auch ein Bildungsgang als Berufsfachschule geboten, mit einen dem Realschulabschluss gleichwertigen Abschluss. Im Rahmen eines Berufsvorbereitungsjahres kann auch ein Hauptschulabschluss erworben werden.

Franz-Josef Willems, Vorsitzender des Vorstandes der IEK sagte zur Berufsinformationsmesse: „Wer seine Ausbildung starten will, sollte wissen, was sein zukünftiger Beruf so mit sich bringt. Durch unsere Berufsinformationsmesse möchten wir nicht nur informieren, sondern auch tolle Chancen aufzeigen und dabei auch Berufsbilder praktisch vorführen. Es lohnt sich auf diesem Wege für beide Seiten, für Unternehmen und unsere zukünftigen Mitarbeiter.“