EN
DE

Ilm-Kreis setzt Genuss-Schwerpunkt für Thüringen auf der Grünen Woche

Der Ilm-Kreis ist auf der 85. Internationalen Grünen Woche der Schwerpunkt-Landkreis in der Thüringenhalle.

Die vielfältigsten Genüsse gehören zur Grünen Woche, ob aus dem Ilm-Kreis oder aus Kroatien, dem diesjährigen Partnerland der Messe. Foto: Messe Berlin GmbH

„Wir bieten Originale und Originelles im Ilm-Kreis. Auf ihrem Rundgang durch die Halle 20 können die Besucherinnen und Besucher vom 17. bis 26. Januar 2020 den Ilm-Kreis kennenlernen“, macht Landrätin Petra Enders schon einmal neugierig. Die 85. Internationale Grüne Woche öffnet am 17. Januar 2020 auf der Berliner Messe wieder ihre Pforten. Die Verbraucher- und Genussmesse, auf der Fachpublikum wie Genussfreunde zusammenkommen, findet zum 85. Mal statt. Am Nordeingang in der Halle 20 präsentiert sich traditionell das Land Thüringen unter der Regie des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft. Schwerpunktlandkreis ist in diesem Jahr der Ilm-Kreis. „Wir präsentieren unsere Region unter dem Motto ‚Originale und Originelles – Das ist der Ilm-Kreis‘. In Natur, Kultur und Kulinarik können wir auf viele Besonderheiten verweisen. Die wollen wir vorstellen“, lädt Landrätin Petra Enders auf einen Rundgang auf der Messe ein.

Purer Genuss und viele Hintergründe zur zertifizierten Thüringer Qualität

Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft nutzt die IGW gern als Leistungsschau für den Ländlichen Raum. Landwirtschaft und Ernährungsbranche präsentieren sich. So erleben die Besucherinnen und Besucher den puren Genuss und erfahren viele Hintergründe zur Produktion und Erzeugung regionaler Marken mit zertifizierter Thüringer Qualität.

Auch der Ilm-Kreis reiht sich mit sechs Ausstellern und 78 Akteuren auf der Bühne in diese Leistungsschau ein. Die Fleisch- und Wurstwaren von „Die Thüringer“ verweisen ebenso auf geprüfte Qualität wie Born Senf oder die Stadtbrauerei Arnstadt. „Wir können im Ilm-Kreis auf den ältesten Nachweis der Rostbratwurst – ein wahres Thüringer Kulturgut – verweisen. Im gleichen Jahr, 1404, wurde erstmals die Weißbierbrauerei außerhalb Bayerns in Arnstadt erwähnt. Wir pflegen die Tradition der Thüringer Klöße-Herstellung ebenso wie ihre Weiterentwicklung zu Kloßpommes. Wir wahren die Tradition der Buckelapotheker in der Olitätenhauptstadt Großbreitenbach. Im UNESCO Biosphärenreservat Thüringer Wald kommen Genuss und Natur zusammen. Und wir leben Vielfalt und Interkultur mit der regional-internationalen Küche von Tanya Harding. All das und mehr wird auf der IGW zu erleben sein“, wirbt Landrätin Petra Enders.

Attraktionen vom Kickelhahn-Rutschenturm aus entdecken

Ein Höhepunkt für die ganze Familie ist ein Rutschenturm, dem Kickelhahn als höchstem Berg des Ilm-Kreises nachempfunden. Von dort lassen sich weitere Attraktionen auf der Messe entdecken. Die Flora-Incognita-App der Technischen Universität Ilmenau, der Bob des Traditionsvereines Schlitten und Bob aus Ilmenau, die Neustädter Schwämmklopfer, Johann Sebastian Bach und mehr.

An den Wochenenden stellt sich der Ilm-Kreis auch auf der Bühne in der Thüringenhalle vor. „Auch hier sind Originale und Originelles zu erleben. Showkochen, das Bach-Musical, Katharina Herz, Synchron, Blasmusik und mehr sorgen für viel Abwechslung und laden zum Verweilen ein“, so Petra Enders. In der Thüringenhalle dreht sich ab 17. Januar 2020 wieder alles um den Genuss aus Thüringen. Der Ilm-Kreis freut sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher, die sich auf der Internationalen Grünen Woche gern Anregungen für einen Besuch im Ilm-Kreis holen können.

Die Internationale Grüne Woche wurde 1926 ins Leben gerufen und ist seitdem einzigartig als internationale Ausstellung für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Wer solange schon besteht, weiß wie Traditionen gepflegt und gleichzeitig Innovationen, für das fortlaufende Bestehen, geschaffen werden. So gewinnen die Themen nachwachsende Rohstoffe, Bio, Gartenbau und der ländliche Raum der Zukunft immer weiter an Bedeutung. Neben den Ausstellungen, Angeboten und Präsentationen bietet die Grüne Woche ein sehr umfangreiches Rahmenprogramm. Mehr als 300 Foren, Seminare, Kongresse und Ausschusssitzungen finden hier jedes Jahr statt. Zum Teil werden mehrtägige Veranstaltungen der verschiedensten Gremien der Land- und Ernährungswirtschaft abgehalten. Die Bedeutung der Grünen Woche für die Agrarpolitik wird durch den Besuch von 200 internationalen und nationalen Ministern und Staatssekretären deutlich. In diesem Jahr ist Kroatien Partnerland, das mit vielen Sonderveranstaltungen und speziellen Angeboten auf der Messe vertreten ist.