EN
DE

Woche der Erneuerbaren Energien wird in Teilen verschoben

Mit Blick auf die gravierenden Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf das öffentliche Leben muss die Woche der Erneuerbaren Energien im Ilm-Kreis in Teilen verschoben werden. Der vor allem für die Kinder im Ilm-Kreis maßgebliche Veranstaltungspunkt „Wettbewerb Erneuerbare Energien“ beziehungsweise der Solarbauwettbewerb wird wie geplant stattfinden. 

Die Woche der Erneuerbaren Energien sollte vom 4. bis 8. Mai 2020 im Ilm-Kreis stattfinden. Die Ausbreitung des Coronavirus legt aber auch im Ilm-Kreis das öffentliche Leben lahm. Durch den dynamischen Verlauf der Ausbreitung lässt sich nicht abschätzen, wie die Situation nach Ostern tatsächlich aussieht. Das lässt eine so umfangreiche Aktionswoche wie die Woche der Erneuerbaren Energien kaum mehr sicher planen. 

Folgende Formate in der Woche der Erneuerbaren Energien werden abgesagt: 

Eröffnungsveranstaltung

Vortrag und Fish-Bowl Diskussion zum Thema Verkehrswende mit der Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen

Schulenergietag an der Franz von Assisi-Schule 

Bustour 

Abschlussveranstaltung im Schülerfreizeitzentrum in Ilmenau 

Der für die Kinder maßgebliche Veranstaltungspunkt „Wettbewerb Erneuerbare Energien“ bzw. Solarbauwettbewerb wird wie geplant stattfinden! Die Startersets sind ausgegeben und die Kinder können wie geplant bis zum 20. April 2020 Modelle für den Wettbewerb einreichen. In welchen Rahmen die Prämierung der besten Modelle stattfinden wird, wird noch beraten. Wichtig ist den OrganisatorInnen, dass den Modellen und besonders den ErbauerInnen der Modelle eine gebührende Wertschätzung entgegengebracht werden kann. 

Nach derzeitigem Stand soll die Woche der Erneuerbaren Energien zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr 2020 durchgeführt werden.