EN
DE

Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen erzielt Spitzenergebnisse in CHE-Uni-Ranking

Bestnoten gaben die Studierenden des Wirtschaftsingenieurwesens ihrem Studiengang im Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE).

Vorlesung im Audimax der TU Ilmenau. Foto: TU Ilmenau

Wirtschaftsingenieurwesen-Studierende der Technischen Universität Ilmenau sind mit ihrem Studiengang überaus zufrieden. In nicht weniger als acht Kategorien vergaben sie für ihren Studiengang im bundesweiten Vergleich Bestnoten. Das ergab das aktuelle CHE-Hochschulranking, die umfassendste und detaillierteste Rangliste ihrer Art im deutschsprachigen Raum, die soeben im ZEIT-Studienführer 2020/21 veröffentlicht wurde. Beim Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) sind es unter anderem die Studentinnen und Studenten selbst, die ihren Studiengang beurteilen. Ihre Zufriedenheit schlägt sich auch in der Dauer nieder, die sie für ihr Studium benötigen: 88,4 Prozent aller Master-Studierenden beenden ihr Studium in der Regelstudienzeit plus maximal zwei Semester – ein bundesweiter Spitzenwert.

Noten für eine Vielzahl verschiedener Kriterien

Für das CHE-Hochschulranking mussten die Studentinnen und Studenten des Wirtschaftsingenieurwesens unter anderem in den Rubriken „Studium und Lehre“ und „Ausstattung“ auf einer Skala von 1 (sehr gut) bis 6 (sehr schlecht) Noten für eine Vielzahl verschiedener Kriterien vergeben. 

In der Rubrik „Studium und Lehre“ räumte die TU Ilmenau ab: Gleich für sechs von acht Kriterien vergaben die Studierenden Bestnoten. Die Frage „Wie zufrieden sind Sie mit der allgemeinen Studiensituation?“ bewerteten sie mit 1,7. Studierende der TU Ilmenau des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen sind also mit ihrem Studium insgesamt überaus zufrieden. Für die „Studienorganisation“, also für die Abstimmung des Lehrangebots und die Zugangsmöglichkeiten zu Lehrveranstaltungen, vergaben sie im Durchschnitt eine 1,5 – ein im Bundesvergleich absoluter Spitzenwert. Studentinnen und Studenten dieses Studiengangs fühlen sich von Anfang bis Ende ihres Studiums bestens begleitet – das ist die Erkenntnis aus ihrer Beantwortung der Fragen nach „Unterstützung am Studienanfang“ und „Unterstützung im Studium“.

Zu ihrer Zufriedenheit mit den begleitenden Angeboten der Universität während des Studiums gehören beispielsweise Informationen zu organisatorischen Fragen ihres Studiengangs, die Unterstützung durch Mentorinnen und Mentoren sowie Qualität, Zugänglichkeit und Vollständigkeit von Materialien für Lehrveranstaltungen und Prüfungen. Auch mit ihren Lehrkräften sind die Studentinnen und Studenten des Wirtschaftsingenieurwesens sehr zufrieden: Für die „Betreuung durch Lehrende“ vergaben sie eine 1,9. „Wissenschaftsbezug“ wird an der TU Ilmenau offenbar sehr gut vermittelt. Dazu gehören Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens, Anregung zu eigener kritischer Reflexion und die Schulung von wissenschaftlichem Denken – 2,2 im Durchschnitt der Beurteilungen der Studierenden.

1,7 für die „IT-Infrastruktur“

In der Rubrik „Ausstattung“ des CHE-Rankings erweist sich, ob eine Universität die für den jeweiligen Studiengang notwendige Infrastruktur, also technisches Equipment und eine angemessene räumliche Situation, bereitstellt. Für die „IT-Infrastruktur“ der TU Ilmenau vergaben die Studierenden eine 1,7. Sie sind also mit der Hard- und Softwareausstattung ihrer Universität ebenso zufrieden wie mit Wartung und Pflege der Computer mit der WLAN-Abdeckung und dem bereitgestellten Online-Speicherplatz. Ebenfalls eine 1,7 vergaben sie beim Kriterium „Räume“, also für den Zustand und die technische Ausstattung von Hörsälen und Seminarräumen.

Die Dekanin der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien, Anja Geigenmüller, sieht die Ergebnisse als Ansporn, auch weiterhin an den Studieninhalten und -bedingungen zu arbeiten: „Bessere Wahlmöglichkeiten und ein Ausbau englischsprachiger Lehrangebote stehen für die gesamte Fakultät ganz oben auf unserer To-Do-Liste.“

Alle Studiengänge der TU Ilmenau, so auch Wirtschaftsingenieurwesen, starten zum Wintersemester 2020/21 am 5. Oktober mit der Studieneinführungswoche, Vorlesungsbeginn ist der 12. Oktober. Die Einschreibung ist ab dem 16. Mai NC-frei möglich.

Das Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) ist das umfassendste und detaillierteste Ranking von Studiengängen im deutschsprachigen Raum. Die Ergebnisse des CHE-Rankings basieren auf Fakten und Urteilen von rund 150.000 Studenten und 9.000 Professoren aus 300 Universitäten und Fachhochschulen. 

Der ZEIT-Studienführer mit dem aktuellen CHE-Hochschulranking wird herausgegeben vom ZEIT-Verlag. Das Magazin beantwortet die wichtigsten Fragen rund um den Einstieg ins Studium, hilft bei der Entscheidung für das richtige Fach und den passenden Studienort und gibt Tipps zu Studienbewerbung und -finanzierung.