EN
DE

#FastForward im virtuellen Raum: In 100 Tagen von der Idee zu den ersten Kunden

#FastForward ist ein virtuelles Programm, um Gründer von ihrer Gründungsidee bis zu den ersten Umsätzen zu begleiten.

Mit dem #FastForward Programm will das Thüringer Zentrum für Existenzgründungen und Unternehmertum (ThEx) junge Gründerinnen und Gründer zum Erfolg führen. Foto: ThEx

Das Thüringer Zentrum für Existenzgründungen und Unternehmertum (ThEx) hat mit #FastForward gemeinsam mit einer Reihe von Partnern ein virtuelles Programm gestartet, um auch in Zeiten der Corona-Pandemie Gründerinnen und Gründern für ihre Ideen beste Chancen auf dem Markt zu ermöglichen. Unter dem Motto „in 100 Tagen von der Idee zu den ersten Kunden“ ist #FastForward gestartet. Ziel ist es, Gründerinnen und Gründer von der Idee bis zu den ersten Umsätzen mit entsprechendem Knowhow und Netzwerk zu begleiten. Dafür belegen die Teilnehmenden thematisch aufbauende Webinare, führen engmaschige Feedbackgespräche mit ihren persönlichen Gründungsbegleitern und reflektieren ihre Situation mit engagierten Mentoren aus der Thüringer Unternehmenslandschaft.

Geboten werden Knowhow-Webinare zu allen relevanten Gründungsthemen, individuelle Betreuung durch persönliche Gründungsbegleitung, Jobshadowing und Mentoring für tiefe Einblicke in die Praxis, die Option, das Produkt im Erfurter Pop-up-Store zu verkaufen und Austauschformate mit anderen Teilnehmenden. So gibt es über 100 Tage ein volles Programm, das die Mitwirkenden voranbringt. Inhaltlich werden alle relevanten Gründerthemen abgedeckt. So wird die Geschäftsidee im Hinblick auf die Zielgruppe diskutiert, unter Anleitung der Businessplan geschrieben und die Finanzierung geklärt. Darüber hinaus erfahren die Kandidatinnen und Kandidaten Unterstützung bei der Prototypentwicklung und dem Vermarktungskonzept. Schlussendlich wird Mitte Oktober das Ergebnis der Laufkundschaft im Erfurter Pop-up-Store präsentiert.

Anmeldeschluss ist der 7. Juli 2020. Alle Einsendungen, die bis dahin vorliegen, werden eingehend geprüft, qualifizierte Kandidatinnen und Kandidaten werden zeitnah zu einem Erstgespräch eingeladen, welches die finale Grundlage für die Teilnahmezusage darstellt. Offiziell geht es am 17. Juli 2020 los. Die Teilnahme ist kostenfrei.