EN
DE

Mit patentiertem Mehrweggebinde für Farben Kohlendioxid in erheblichem Maß einsparen

Mit Trendfarben, insbesondere aber mit einem neuartigen Verpackungskonzept punktet die Paint-Clicker GmbH & Co. KG in der Hausbau-Branche und bei Heimwerkern.

Christian Heinemann (l.), Prokurist der Paint-Clicker GmbH & Co. KG stellt Oberbürgermeister Dr. Daniel Schulheiß (r.) und Bürgermeisterin Beate Misch einen innovativen Farbmischautomaten des Unternehmens vor. Foto: wr

Mit diesem Produkt im umweltfreundlichen Pappeimer hat die Paint-Clicker GmbH & Co. KG gemeinsam mit Generallizenzgeberin Melanie Frehse den internationalen Green Product Award 2020 in der Kategorie „Wohnen“ gewonnen. Foto: Paint Clicker

Etwas versteckt im Ilmenauer Ortsteil Grafinau-Angstedt liegt der Firmensitz der Paint-Clicker GmbH & Co. KG. Doch bekannt ist das Unternehmen vor allem durch seinen Vertrieb in Online-Geschäft. Paint Clicker vertreibt Farben und Putze für die Innen- und Außengestaltung, Tapeten, Deko-Elemente und diverses Malerzubehör. Zahlreiche Privatkunden nutzen den Online-Shop, wenn sie etwas Besonderes suchen und wenn sie ihre Renovierung oder Neugestaltung umweltbewusst umsetzen möchten. Handwerker wenden sich mit ihren Materialbestellungen zunehmend an die Paint-Clicker GmbH & Co. KG. 

Nachhaltigkeitsgedanke bei Paint-Clicker fest verankert

Am gestrigen 15. Juli 2020 besuchten Ilmenaus Oberbürgermeister Dr. Daniel Schultheiß, Bürgermeisterin Beate Misch und Wirtschaftsförderer Sebastian Poppner das Unternehmen am Gräfinau-Angstedter Ortsrand. Mit Prokurist Christian Heinemann trafen sie einen eloquenten Unternehmer, der die Firma präsentierte und dabei ein für die Branche herausragendes Umweltkonzept vorstellte. Weil der Nachhaltigkeitsgedanke bei Paint-Clicker fest verankert ist, entwickelte er mit seinem vierköpfigen Team Verpackungen für Farben, die mit Mehrwegsystemen in anderen Bereichen vergleichbar sind. Insbesondere aber ging es darum, die ansonsten für Farben und Putze üblichen Plastikeimer zu überwinden.

So bildet ein bis zu zehnmal wieder befüllbarer Pappbehälter den Kern dieser Erfindung, die sich das Unternehmen sogar patentieren ließ.  Dafür, so berichtete Christian Heinemann, konnte nicht ein einfacher Pappeimer verwendet werden, sondern der Behälter musste besondere Kriterien erfüllen, um für Farben geeignet zu sein. In dem Entwicklungsprozess entstanden Gebinde unterschiedlicher Größe, in die die Farbe nicht direkt eingefüllt wird. Vielmehr befindet sich diese in einem robusten biobsasierten Rundbodenbeutel aus Zuckerrohr, der vor der Verwendung einfach herausgenommen wird, so dass der Behälter sauber bleibt. Zur Herstellung dieser Behältnisse hat Heinemann einen Kooperationspartner aus Thüringen gefunden, der diese Produkte in großer Stückzahl fertigen kann. Mit dem Verkauf gehört der Pappbehälter dem jeweiligen Handwerker oder Großkunden, der ihn jederzeit, auch palettenweise, wieder befüllen lassen kann. Eine Wiederbefüllung für Heimwerker wird derzeit noch nicht angeboten. Der Prokurist rechnete vor, dass ein Plastikgebinde etwa vier Kilogramm CO2 verursacht, der Behälter von Paint-Clicker aber nur 0,8 Kilogramm.

Bis zu eine Million Farbtöne können erzeugen werden

Beim Rundgang durch die Räumlichkeiten des Unternehmens zeigte sich der Oberbürgermeister von der modernen Farbmischtechnik beeindruckt, mit der bei Paint-Clicker bis zu eine Million Farbtöne erzeugen werden können. Die Pappeimer erhalten dann je nach Wunsch des Erwerbers eine individuelle Außengestaltung mit Firmenlogo und Aufschriften. Angeboten werden auch ganze Haus-Pakete, die Produktions-Manager Mario Holstein den Gästen vorstellte. Dabei handelt es sich um Großverpackungen mit allen Materialien von den Farben über die Tapeten bis zu Werkzeugen und solchen Details wie Abklebeband. Zusammengestellt werden diese nach den Anforderungen von Handwerkern oder Hausbauern. Zur Anwendung kommen dabei nur Markenprodukte, so zum Beispiel die Charakterfarbe by Melanie Frehse, die der Wohngesundheit zuträglich und zudem für Allergiker bestens geeignet sind. Gemeinsam mit Melanie Frehse als Generallizenzgeberin hat das Gräfinauer Unternehmen als Generallizenznehmer und Hersteller den internationalen Green Product Award 2020 in der Kategorie „Wohnen“ gewonnen.

Die Paint-Clicker GmbH & Co. KG wurde im Jahr 2011 gewissermaßen als „Garagenfirma“ gegründet. Das Unternehmen hat sich seitdem stetig weiterentwickelt, sodass mehrere Ausweitungen am Standort in Gräfinau-Angstedt erforderlich wurden und eine Lagerfläche im ehemaligen Ilmenauer Porzellanwerk angemietet werden musste. Nachfragen von Großkunden wie beispielsweise der Globus-Baumarkt-Kette, die sich für das Gebindekonzept der Firma interessieren sowie die allgemeine Geschäftsentwicklung haben nun dafür gesorgt, dass sich das Team zunehmend für eine Ansiedlung in einem Ilmenauer Gewerbegebiet interessiert. OB Schultheiß sagte dazu, dass er sich das Unternehmen gut in einem Gewerbegebiet der Ilmenauer Ortsteile vorstelle könne. Die Stadt wolle bei der Suche nach einem neuen Standort gern behilflich sein, doch seien freie Gewerbeflächen in Ilmenau recht knapp geworden.