EN
DE

Wettbewerb für technologieorientierte Gründer und Jungunternehmer

Mit dem Wettbewerb „get started 2together“ möchte der Forschungs- und Technologieverbund Thüringen e.V. (FTVT) einen Beitrag zur Gründungsoffensive der Landesregierung leisten. Es soll technologieorientierten Gründern und Jungunternehmern die Möglichkeit eröffnen, im Rahmen eines Betreuungsprojektes die an den wirtschaftsnahen Forschungseinrichtungen vorhandenen technischen und unternehmerischen Kompetenzen zu nutzen um ihre Geschäftsidee weiter zu entwickeln.

Junge Unternehmen haben die Möglichkeit, die Dienstleistungen der wirtschaftsnahen Forschungseinrichtungen im Rahmen einer Pilotförderung zu nutzen. Suie können unter anderem Experten und Fachleute zu konsultieren sowie die technische Infrastruktur der WINAFOs zu nutzen, sie können Demonstratoren entwickeln und technische Konzepte zu qualifizieren, erhalten Einbindung in industrielle Netzwerke sowie Unterstützung zur Absicherung der notwendigen Finanzierung des Vorhabens. Die hierzu neu aufgelegte Pilotförderung bietet die Möglichkeit die oben genannten Dienstleistungen einer WINAFO mit einer maximalen Förderung in Höhe von 80 Prozent und einem maximalen Fördervolumen von etwa 50.000 Euro pro Einzelunternehmung zu unterstützen. Die Grundvoraussetzungen sind lediglich:

  • Es sollte bereits ein Gewerbe angemeldet sein.
  • Die Firmengründung darf nicht länger als 3 Jahre zurückliegen.
  • Das Technology Readiness Level sollte die Stufe 3 überschritten haben.
  • Das Potenzial und die technische Umsetzbarkeit des Vorhabens sollten gegeben sein.
  • Die Obergrenze der De-minimis-Beihilfe sollte noch nicht ausgereizt wurden sein.

Bewerbungen können bis zum 1. Oktober 2020 elektronisch per E-Mail (getstarted2gether@ftvt.de) eingereicht werden.