EN
DE

Viele Städte und Gemeinden im Ilm-Kreis haben sich für das Osterfest herausgeputzt

Mit einem Ostergruß wendet sich Landrätin Petra Enders an alle Bürgerinnen und Bürger im Ilm-Kreis und wünscht ein frohes Osterfest.

Frohe Ostern wünscht auch der Dorf- und Heimatverein Dienstedt und Oesterröda. Foto: Beate Keil

Geschmückter Osterbrunnen in Dienstedt: Foto: Beate Keil

In vielen Orten des Ilm-Kreises haben Vereine und die Kommunalverwaltungen auf die Ostertage eingestimmt. Geschmückte Brunnen, Strohfiguren, eine Osterhütte und mehr sind in den Städten und Dörfern zu bestaunen. „Hinter vielen Dekorationen stecken fleißige, ehrenamtliche Hände und vor allem jahrelange Traditionen. Dafür danke ich allen Vereinen, die unsere Orte so schön machen. Ganz neu ist der Dorf- und Heimatverein Dienstedt und Oesteröda. Sie haben einen besonderen Ostergruß“, freut sich Landrätin Petra Enders.

Die wohl längste Holz-Ostereier-Kette im Ilm-Kreis ist derzeit in Dienstedt zu bestaunen. Hier hat sich in diesem Jahr ein neuer Verein gegründet. Der Dorf- und Heimatverein Dienstedt und Oesteröda hat es sich zur Aufgabe gemacht „unser Landleben wieder lebenswert und aktiv zu gestalten“. So schrieb es die Vereinsvorsitzende Beate Keil an Landrätin Petra Enders. „Ich habe mich über diese Post sehr gefreut, auch weil der Verein in seiner noch frischen Gründung schon so aktiv ist. Dem Schreiben lagen auch wunderschöne Bilder von der wohl längsten Holz-Ostereier-Kette des Ilm-Kreises bei. Über Hundert bunte Ostereier sind am Waidrasen über die Feiertage zu bewundern. Gebastelt und bemalt wurden sie auch von den Kindern der beiden Orte. Ich finde, sie sind wunderschön anzusehen. Die Kinder können wahrlich stolz auf ihre tolle Arbeit sein“, sagt Landrätin Petra Enders.

So wie sich Dienstedt und Oesteröda auf die bevorstehenden Feiertage einstimmen, ist auch in anderen Orten des Ilm-Kreises schon allerlei kreativer Osterschmuck zu sehen. Traditionell erstrahlen etwa in Jesuborn, Langewiesen, Großbreitenbach, Geschwenda, Gehren und Ilmenau Stadt wieder die Osterbrunnen in bunten Gebinden. In Pennewitz begrüßt eine Osterhasen-Familie Spaziergänger. Farbenfrohe Osterhasen haben sich auch in Herschdorf eingefunden. Bunt geschmückt ist Friedersdorf. In Elxleben haben Herr und Frau Hase auf einer Bank Platz genommen. In Bittstädt wird gleich an 23 Stationen beginnend am Kirchberg zum Osterspaziergang eingeladen. In Angelhausen-Oberndorf lädt die Osterwerkstatt zum Verweilen ein. Die Kreisstadt grüßt auf dem Strasbourgkreisel Gäste und Einheimische mit österlicher Dekoration.

„Viele Menschen haben sich in den Orten die Mühe gemacht und sie für Ostern und den Frühling herausgeputzt. Für so viel Engagement danke ich und wünsche allerorten im Ilm-Kreis ein frohes Osterfest.“