EN
DE

Sieben-Tage-Inzidenz hat die 300er-Marke überschritten

Das Gesundheitsamt ermittelt mit Stand vom 31. März 2021 zu 587 bestätigten, aktiven Fällen. 90 Fälle sind im Gesundheitsamt am Mittwoch, 31. März 2021, hinzugekommen. 80 davon konnten noch bis zur Meldefrist am Abend ans Land gemeldet werden.  In den Ilm-Kreis-Kliniken werden 35 bestätigte Fälle, fünf davon auf Intensivstation, einer davon beatmet, und fünf Verdachtsfälle isoliert behandelt. Das Gesundheitsamt hat am Mittwoch, 31. März 2021, 356 Abstriche gemacht. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist auf 303,1 angestiegen. Das Land meldet als aktuellen Stand der Anzahl Infizierter 4.430 Personen.

Infektionsgeschehen:

Bei einem Pflegedienst in Stadtilm sind drei Personalkräfte und drei betreute Personen positiv getestet worden. Bei einem Pflegedienst in der Landgemeinde Stadt Großbreitenbach sind zwei Personalkräfte positiv getestet worden. Bei einem Pflegedienst in Ilmenau ist eine Personalkraft positiv getestet worden. In zwei Pflegeeinrichtungen in Arnstadt sind einmal eine Personalkraft und einmal zwei Personalkräfte positiv getestet worden. In zwei Wohnheimen in Ilmenau sind einmal zwei Personalkräfte und einmal eine betreute Person positiv getestet worden. In einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Ilmenau sind zwei betreute Personen positiv getestet worden. In den Ilm-Kreis-Kliniken ist eine Personalkraft positiv getestet worden.

An der bereits geschlossenen Grundschule Marlishausen sind sieben weitere Kinder positiv getestet worden. An der bereits geschlossenen Grundschule „Geschwister Scholl“ in Arnstadt ist ein weiteres Kind positiv getestet worden. Im bereits geschlossenen Kindergarten in Holzhausen sind zwei Kinder positiv getestet worden. In einem Kindergarten in einem Ilmenauer Ortsteil ist ein Kind positiv getestet worden. An der TU Ilmenau ist ein Student positiv getestet worden.