EN
DE

Ilm-Kreis bei den Inzidenzien auf Platz drei in Thüringen

Das Gesundheitsamt ermittelt mit Stand vom 7. April 2021 zu 592 bestätigten, aktiven Fällen. 36 Fälle sind im Gesundheitsamt seit Dienstag, 6. April 2021, hinzugekommen.  In den Ilm-Kreis-Kliniken werden 41 bestätigte Fälle, vier davon auf Intensivstation, einer davon beatmet, und zwei Verdachtsfälle isoliert behandelt. Das Gesundheitsamt hat am Dienstag, 6. April 2021, 255 Abstriche gemacht. Mit Stand vom 7. April ist die Sieben-Tage-Inzidenz ist auf 309,6 angestiegen. Damit ist der Ilm-Kreis bei den Inzidenzien auf den dritten Platz in Thüringen nach Greiz (392,2) und dem Saale-Orla-Kreis (310,0) vorgerückt. Das Land meldet für den Ilm-Kreis 4.679 Personen als infiziert. 

 

Infektionsgeschehen:

Im gestern geschlossenen Kindergarten „Pfiffikus“ im Ilmenauer Ortsteil Gräfinau-Angstedt sind drei Kinder, die bereits unter Quarantäne stehen, positiv getestet worden. In einem bestätigten Fall wurde die britische Mutation nachgewiesen. In einer Pflegeeinrichtung in Ilmenau sind drei Bewohner positiv getestet worden. In einer Außenwohngruppe für Menschen mit Behinderungen in Ilmenau sind drei Bewohner positiv getestet worden.

In einem Wohnheim für Menschen mit Behinderungen in Ilmenau ist ein positiver Schnelltest unter den Bewohner bestätigt worden. In einem Kindergarten in Ilmenau ist eine Personalkraft positiv getestet worden. Des Weiteren sind im privaten Umfeld bekannter Infektionsgeschehen weitere Infektionen aufgetreten.